Oslo – Hauptstadt von Norwegen

Norwegens Hauptstadt Oslo liegt am Ende des Meeresarmes Oslofjord und ist von viel Wald- und Fjordlandschaft umgeben. Mit der Wasserstraße ist Oslo mit dem Oslofjord sehr bedeutsam sowohl für die Wirtschaft als auch Tourismus.

Jährlich kommen unzählige Besucher aus Norwegen und dem Ausland, um sich an den Ufern des Fjords zu erholen und die Stadt mit seiner Geschichte und Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Die Fylke Oslo, die früher Christiania hieß, ist die kleinste der Provinzen in Norwegen.

Die Region wurde bereits im 8 Jahrhundert besiedelt und wurde damals auch die Wikinger-Hauptstadt genannt. Ein Stadtbrand zerstörte im 17. Jahrhundert Oslo komplett, was zur Folge hatte, dass König Christian IV. von Dänemark und Norwegen die Stadt komplett neu aufbauen ließ.

Sehenswürdigkeiten & beliebte Ausflugsziele in Oslo

Wer Oslo bereist, sollte die Festung Akershus, eine mittelalterliche Burg aus dem 13. Jahrhundert besuchen. Hier findet eine tägliche Wachablösung der königlichen Garde statt, die viele Schaulustige anzieht. Alles über die Geschichte der Stadt wird im Bymuseum, dem kulturhistorischen Museum, gezeigt. Das Museum liegt im Frognerpark, in dem auch ein Schwimmbad integriert ist.

Sportbegeisterte werden im Holmenkollbakken, eine der schönsten Skianlagen der Welt, mit Skimuseum und Simulator ihre wahre Freude haben. Weitere sehenswerte Museen in Oslo sind neben vielen anderen: das Frammuseet, in dem das Polarschiff »Fram«, Baujahr 1892, mit originaler Einrichtung und Ausrüstung bewundert werden kann, das Kulturhistorische Musem – Kulturhistorisk museum – in dem u.a. Wikingergräber ausgestellt sind und das Norsk folkemuseum, ein großes Freilichtmuseum auf Bygdøy, mit traditionellen Häusern alter norwegischer Bauerntalungen.

Im Stadtzentrum laden viele kleine Cafes, Bars und Restaurant zum Verweilen und Genießen der norwegischen Küche, die überwiegend von Fischern und Bauern geprägt ist, ein. Auch das Nachtleben ist bei den Osloern und seinen Besuchern sehr beliebt.

Seit 2008 besitzt Oslo ein neues Opernhaus. Der spektakuläre Bau gehört mittlerweile zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Norwegen.

TOP 10 Sehenswürdigkeiten in Oslo

Urlaub in Oslo

Oslo bietet alles, was man von einer modernen Großstadt erwarten kann. Die Auswahl an Hotels und Unterkünften wie Ferienwohnungen oder Ferienhäuser in und um Oslo, Kultur- und Freizeitangeboten lassen andere europäische Hauptstädte vor Neid erblassen.

Besonders beliebt sind die Erholungsgebiete um Oslo, wo Wintersportler wie Skilangläufer oder Wanderer das ganze Jahr über viel Freude während ihrer Ferien in Oslo haben können. Auch Familien mit Kindern wird es in Oslo z.B. bei einer Bootsfahrt auf den Wasserstraßen oder bei einem Besuch im Vergnügungspark Tusenfryd nicht langweilig.

Unser Tipp: Mit dem Oslo-Pass habt ihr freien Eintritt in diversen Museen, könnt kostenlos Verkehrsmittel benutzen und vieles mehr.

Die schönsten Events & Veranstaltungen in Oslo

Erfahre mehr über Oslo in Norwegen

Museen Oslo

Die schönsten Museen in Oslo

Oslo, die älteste Hauptstadt Europas, ist Kultur: Oslo ist die Wikingerhauptstadt, Oslo ist Edvard Munch und Henrik Ibsen. Hier wird der Friedensnobelpreis verliehen und hier liegt Norwegens neues, fantastisches Opernhaus.

Olympische Winterspiele Oslo 1952

Olympische Winterspiele in Oslo 1952

Die VI. Olympischen Winterspiele kamen 1952 endlich nach Norwegen, der Geburtsstätte des modernen Skisports. Das Olympische Feuer wurde im Herzen der Heimat von Sondre Nordheim, dem ersten berühmten Skifahrer, entzündet.

Universität Oslo

Universität Oslo

Die Universität Oslo (Universitetet i Oslo) hat ca. 30.345 Studenten und rund 4.600 wissenschaftliche Angestellte und wurde 1811 gegründet. Somit ist die Universität Oslo die größte und älteste Universität Norwegens.