Munch Museum in Oslo

Munch-museet

Außenansicht des Munch Museums in Oslo (VISITOSLO/Munchmuseet )

Adresse:
Tøyengata 53,
0578 Oslo, Norwegen
Region: Ostnorwegen

Das Munch Museum in Oslo ist dem Nachlass des 1944 80-jährig verstorbenen Grafikers und Malers Edvard Munch gewidmet. Der Künstler selbst übergab seine Werke im Jahr 1940 der norwegischen Hauptstadt. Das Museum öffnete am 29. Mai 1963 seine Pforten. Es befindet sich in der Tøyengata Nummer 53 im Osloer Stadtteil Tøyen.

Die Einweihung des neu gestalteten Museums fand 1994 anlässlich des 50. Todestags des Künstlers statt.

Das Museum ist ein beliebter Veranstaltungsort

Im Museum befinden sich neben den Ausstellungsräumen auch Büros, Konservierungs- und Fotoateliers, Magazine und eine Bibliothek. Im Vortragssaal im Zentrum des Museums werden regelmäßig Konzerte, Theater- und Filmvorführungen und auch Sonderausstellungen organisiert. Außerdem kannst du dich in dem Museumscafé kulinarisch verwöhnen lassen und dir im Museumsladen ein Souvenir kaufen.

Mehrere Tausend Kunstwerke

Edvard Munch ist einer der bedeutendsten Wegbereiter des Expressionismus. Er hinterließ der Stadt Oslo rund sechs Skulpturen, 4.700 Zeichnungen, 15.500 Grafiken von etwa 700 Motiven sowie rund 1.100 Gemälde. Die umfangreiche Sammlung wurde durch 2.240 Bücher, Fotografien, Notizen, Dokumente, Möbel, Requisiten und Werkzeuge sowie durch 500 Druckplatten ergänzt. Zu sehen ist außerdem die aus dem 19. Jahrhundert stammende Briefsammlung des Künstlers.

Insgesamt beherbergt das Munch Museum in Oslo etwa die Hälfte aller weltweit existierenden Munch-Bilder sowie alle grafischen Motive und Druckplatten.

Öffnungszeiten:

Montag - Sonntag: 11- 17 Uhr
Dienstag: Geschlossen

Sommersaison 15. Juni - 30. September:
Montag - Sonntag: 10 - 17 Uhr

Lage und Anfahrt:

Sehenswürdigkeiten in der Nähe