Kon-Tiki-Museum in Oslo

Kon-Tiki Museet

Das berühmte Floß von Thor Heyerdahl (VisitOSLO/Gunnar Strøm)

Auf der Osloer Halbinsel Bygdøy befindet sich das Kon-Tiki-Museum. Hier kannst du das Floß bewundern, mit dem Thor Heyerdahl im Jahr 1947 seine Pazifik-Expedition unternommen hat. Er wollte mit seiner Fahrt beweisen, dass es durchaus möglich war, die polynesischen Inseln von Südamerika aus zu besiedeln. Das Wasserfahrzeug ist nach Qun Tiksi Wiraqucha benannt. Es handelt sich hierbei um den Schöpfergott der Inkas.

Die Kon-Tiki: Ein stattliches Floß

Die Kon-Tiki war aus 13,7 Meter langen und 60 Zentimeter starken Balsaholzstämmen gefertigt. Der Hauptmast hatte eine Höhe von 8,8 Metern. Thor Heyerdahl wohnte während seiner Expedition in einer 4,25 mal 2,4 Meter großen Hütte, die auf dem Floß befestigt war. Angetrieben wurde das Gefährt von einem Haupt- und einem Treibersegel. An Bord befanden sich außerdem 56 Wasserkannen mit rund 1.100 Litern Trinkwasser.

Weitere Ausstellungsstücke im Kon-Tiki-Museum in Oslo

Neben der Kon-Tiki kannst du im Museum auch den Nachbau der Ra II bewundern. Die Ra II ist ein Papyrusboot, das Thor Heyerdahl während seiner Atlantik-Überquerung benutzte. Er brach von Safi in Marokko auf, um Barbados zu erreichen. Die Fahrt dauerte 57 Tage.

Außerdem beherbergt das Museum Objekte aus der Meeresforschung und eine Bibliothek mit mehr als 8.000 Büchern.

Seit dem Jahr 2012 gibt es im Kon-Tiki-Museum eine Sonderausstellung, die über die Entstehung des Kon-Tiki-Films berichtet.

Lage und Anfahrt:

Sehenswürdigkeiten in der Nähe