Weihnachten in Schweden

Schweden Weihnachten
Schwedische Weihnachten ( Carolina Romare/imagebank.sweden.se )
Wie feiert man Weihnachten in Schweden? Hier findest du die schönsten schwedischen Weihnachtsbräuche, Weihnachtsrezepte, Weihnachtslieder und vieles mehr.

Schwedische Weihnachten: Weihnachtsbräuche, Weihnachtslieder und vieles mehr

In Schweden gehört Weihnachten ähnlich wie in Deutschland zu den wichtigsten Festen des Jahres. Zum schwedischen Weihnachtsfest gehören eine Vielzahl von Traditionen und Bräuchen, die sich in den letzten Jahrzehnten stark verändert haben.

Eines ist aber geblieben: Weihnachten besteht immer noch weitestgehend aus Feiern, sich mit den Liebsten zum gemeinsamen Essen oder zum gemütlichen Beisammensein treffen. 

Und was heißt Frohe Weihnachten auf Schwedisch? Das ist ganz einfach und gut zu merken: »God Jul«.

Julfesten – die schwedische Advents- und Weihnachtszeit

Mit dem Ersten Advent beginnt die Weihnachtszeit in Schweden. Dann öffnen im Land viele Weihnachtsmärkte und die Menschen beginnen ihre Häuser und Wohnungen festlich zu schmücken.

Die Weihnachtsfeierlichkeiten dauern in Schweden bis zum 13. Januar (Tjugondedag jul). 20 Tage nach Weihnachten endet mit dem St.-Knuts-Tag die Weihnachtszeit. Die Kerzen und der Schmuck werden entfernt und der Baum zum Fenster hinaus befördert.

Der 13. Dezember ist der wichtigste Tag in der Adventszeit. Dann steht Schweden im Zeichen der Lichterkönigin Lucia. An diesem Tag wird im ganzen Land das Luciafest gefeiert. Diese Tradition geht in vielen Ländern auf eine Heilige namens Lucia von Syrakus zurück. Sie war eine Märtyrerin im 4. Jahrhundert, die verfolgte Christen mit Essen und Trinken versorgt haben soll.

Die schwedische Lucia-Tradition kommt allerdings daher, dass Lucias Namenstag, der 13. Dezember, auch der Tag der Wintersonnenwende war, als der Julianische Kalender noch in Gebrauch war.

Am 23. Dezember findet traditionell der »kleine Weihnachtsabend« statt. Auf Schwedisch heißt er Lilla julafton. Man nutzt den Tag vor Heiligabend für die letzten Weihnachtsvorbereitungen, zum Backen und Kochen oder für das festliche Schmücken des Weihnachtsbaumes.

Der Heilige Abend wird im Kreise von Familie und Freunden verbracht. Es wird zusammen gegessen und am Abend erfolgt die Bescherung.

Viele Schweden gehen am Morgen des 25. Dezember zur Frühmesse in die Kirche.

Am 6. Januar wird Trettondedag jul (dreizehnter Weihnachtstag, auch Trettondag jul) begangen. Dieser Tag entspricht dem deutschen Dreikönigstag (Heilige Drei Könige) und ist im hauptsächlich protestantischen Schweden ein staatlicher Feiertag.

Wichtige Weihnachtsbräuche und Traditionen in Schweden

Weihnachtsgeschenke (Julklappar) werden wie in Deutschland am Abend des 24. Dezember ausgetauscht. Verteilt werden sie traditionell vom Weihnachtsmann. Beschenkt werden Familienmitglieder und enge Freunde.

Die Tradition des Weihnachtsbaums in Schweden (Julgran) geht auf eine Zeit zurück, noch bevor das Christentum zur wichtigsten Religion in Schweden wurde. Mit Hilfe immergrüner Bäume, wie z.B. der Tanne, erinnerte man sich daran, dass alles wieder grün werden würde, sobald der Sonnengott sich erholt hatte und wieder Licht und Wärme verbreitete.

Einen Weihnachtsbaum im Haus aufzustellen, wurde allerdings erst ab Mitte des 17. Jahrhunderts zu einer beständigen Tradition in Schweden. Heute ist er für die meisten Familien wichtiger Weihnachtsbrauch.

Unter oder am Weihnachtsbaum ist in Schweden oft der Julbock zu finden. Er besitzt eine lange Tradition. In Schweden hielt man ihn für einen unsichtbaren Geist, der darüber wachte, dass alle Vorbereitungen gut verliefen. Zwischen Weihnachten und Neujahr verkleideten sich die Menschen manchmal als Ziegen und zogen von Haus zu Haus, sangen Lieder und spielten Streiche! Dies ist als »Julebukking« bekannt.

Heute ist der Julbock hauptsächlich ein Strohschmuck, der das Haus und den Weihnachtsbaum bewacht. Christbaumschmuck aus Stroh ist in Schweden ebenfalls sehr beliebt.

Eine weitere schöne schwedische Weihnachtstradition sind die Julklappsrim (Weihnachtsreime). Zu den Geschenken wird in Schweden gerne ein persönlicher Reim vorgetragen oder mit dazu gelegt. Diese Tradition gibt es in Schweden mindestens seit dem 18. Jahrhundert.

Wen du deiner Frau eine Halskette schenkst, könnte folgender Julklappsrim passen:

»Med denna vackra detalj runt din hals,
gör du succé när du ska dansa vals.«

(Mit diesem schönen Detail um deinen Hals,
wirst du ein Hit sein, wenn du Walzer tanzt.)

Heiligabend in Schweden – Geschenke & Donald Duck

Jedes Jahr am Nachmittag des 24. Dezembers versammeln sich die Schweden vor ihren Fernsehern. Pünktlich um 15 Uhr wird dann das Disney-Special »Kalle Anka och hans vänner önskar God Jul« ausgestrahlt. Auf Deutsch heißt das in etwa »Donald Duck und seine Freunde wünschen euch ein frohes Weihnachtsfest«.

Der Fernsehsender TV1 zeigt die Kinderserie bereits seit 1959 jedes Jahr an Heiligabend und auch heute noch schauen sich 40 bis 50 % der schwedischen Bevölkerung die Sendung an.

Danach begibt man sich zum Julbord, dem Weihnachtsessen. Die Geschenke werden in der Regel nach dem Essen ausgepackt. In vielen Familien werden zusammen schwedische Weihnachtslieder gesungen.

Julbord – das schwedische Weihnachtsessen

Das Weihnachtsessen in Schweden heißt Julbord (Weihnachtstisch) und wird auch in Restaurants serviert. Natürlich darf der traditionelle schwedische Weihnachtsschinken (Julskinka) nicht fehlen. Der Weihnachtsschinken kann mit gekochtem geräuchertem Schweinefleisch verglichen werden.

Des Weiteren gehören zum Julbord meistens marinierter Hering, Kartoffeln, Kötbullar (Fleischbällchen), verschiedene Würste, Rotkohl, Rippchen, Schweinebraten, Janssons frestelse (ein Auflauf mit Kartoffeln, Zwiebeln und schwedischen Anchovisfilets), Lutfisk (Stockfisch), Käse und Brot.

Zu Trinken gibt es Glögg (schwedischer Glühwein), Bier, Julmust (Kräuterlimonade) und Schnaps. Zum Nachtisch wird gerne Risgrynsgröt gegessen, ein Reisbrei mit Himbeermarmelade oder etwas Zimt.

God Jul – Frohe Weihnachten

Erfahre mehr über Weihnachten in Schweden

Weihnachtsessen Schweden

Weihnachtsessen in Schweden

Was kommt eigentlich in Schweden zu Weihnachten auf den Tisch? Hier erfährst du, was es mit dem Julbord auf sich hat und welche Gerichte auf der schwedischen Festtafel keinesfalls fehlen dürfen.

Schweden Weihnachtslieder

Schwedische Weihnachtslieder

Weihnachtslieder gehören in Schweden genau so zum Weihnachtsfest wie in Deutschland und vielen anderen Ländern. Die Schweden singen am Heilig Abend im Familienkreis verschiedene Lieder am Weihnachtsbaum. Viele Schweden gehen am 1. Weihnachtsfeiertag morgens in die Kirche und singen dort Weihnachtslieder.

Julbock

Der schwedische Julbock

Die Tradition des Julbocks besitzt zu Weihnachten in Schweden und in den anderen skandinavischen Ländern bereits seit vielen Jahrhunderten eine wichtige Bedeutung, die sich im Lauf der Zeit allerdings stark verändert hat. Alles, was du über den Weihnachtsbock aus Stroh wissen musst, erfährst du im folgenden Beitrag.

Weihnachtsmarkt Stockholm

Adventszeit und Weihnachtsmärkte in Stockholm

Während der Adventszeit, in der Stockholm meist schon in weißem Winterkleid leuchtet, sind nicht nur die Inseln der Metropole, sondern auch die Wohnhäuser festlich geschmückt. Weihnachtssterne und Kerzen leuchten aus den Fenstern und bringen ein wenig Licht in die Dunkelheit des nordischen Winters.

Schweden Weihnachtsmann

Jultomten – der schwedische Weihnachtsmann

Die Weihnachtsgeschenke bringt der Jultomten, wie der Weihnachtsmann in Schweden genannt wird, am Abend des 24. Dezember. Mit rotem Umhang und Bart verkleidet, verteilt er die Geschenke an alle, die das Jahr über brav waren.

Weihnachtsmärkte Schweden

Die schönsten Weihnachtsmärkte in Schweden

In der Vorweihnachtszeit eröffnen wie überall die Weihnachtsmärkte in Schweden. Natürlich gehört ein Weihnachtsmarktbesuch zur Adventszeit dazu wie der Schmuck zum Weihnachtsbaum. Und deshalb findet man in ganz Schweden die verschiedensten Weihnachtsmärkte.

Weihnachtsbaum Schweden

Der schwedische Weihnachtsbaum

Der Weihnachtsbaum ist das zentrale Stück in den schwedischen Häusern. Diese Tradition, die ursprünglich aus Deutschland kommt, wurde im 19. Jahrhundert ein fester Bestandteil der schwedischen Weihnachtsfeiern.

Bescherung Schweden

Bescherung in Schweden

Wer bringt in Schweden die Weihnachtsgeschenke? Es ist ist nicht der Weihnachtsmann. Es sind drei kleine Kobolde, die diese wichtige Aufgabe übernehmen.

Janssons Frestelse

Janssons Frestelse Rezept

Der Kartoffel-Anchovis-Auflauf darf auf keinem „Julbord“ fehlen. Er ist ein fester Bestandteil der weihnachtlichen Tradition (wird aber gerne auch zu österlichen Buffets vorbereitet) und erfreut sich vor allem in Småland großer Beliebtheit.

Lussekatt

Das schwedische Safrangebäck Lussekatt

Jedes Jahr am 13. Dezember wird in Schweden Lucia gefeiert. Es ist der Tag der Lichterkönigin und zu diesem Fest wird Lussekatt gebacken. Es ist ein Hefegebäck gefärbt und gewürzt mit Safran. Ab dem Tag der Lucia isst man in Schweden das traditionelle schwedische Safrangebäck Lussekatter.

Lussekatter

Rezept: Lussekatter (Luciagebäck)

Lussekatt, das traditionelle Safrangebäck aus Schweden ist überhaupt nicht schwer selbst zu machen. Mit unserem Rezept gelingt dir das garantiert ganz einfach. Viel Spaß beim Nachbacken.

Safranbrot

Rezept: Traditionelles skandinavisches Safranbrot

Hier findest du das Rezept für ein traditionelles skandinavisches Safranbrot aus Hefeteig. Viel Spaß beim Nachbacken.