Norwegische Sprache

In Norwegen gibt es zwei Schreibsprachen: Bokmål und Nynorsk, wobei bis zu 90 der Norweger Bokmål schreiben. Gesprochen werden im ganzen Land unterschiedliche Dialekte sowie die Sprachen der Minderheiten (Samisch, Finnisch und Skandinavisches Romani).
Norwegisch
Ein Schild in Norwegisch

Morten Brun/www.visitnorway.com

Norwegisch lernen

Norwegisch ist eine nordgermanische Sprache. Sie wird unterteilt in Bokmål („Buch-Sprache“) und Nynorsk („Neu-Norwegisch“). Etwa 85–90% der Einheimischen in Norwegen schreiben Bokmål, das sich vom Dänischen ableitet. Nynorsk ist eine Verschmelzung der verschiedenen Dialekte und wird von 10-15% der Bevölkerung geschrieben und gesprochen.

Beide Sprachen sind seit 1885 offiziell in Norwegen anerkannt und besitzen den gleichen offiziellen Status. In der Schule lernen die Schüler beide Varianten. Die nationalen Minderheiten, die vor allem im Norden des Landes leben, besitzen mit Samisch und Finnisch ihre eigenen Sprachen.

Aussprache des Norwegischen

Vokale

  • Ø,ø - ähnlich wie deutsches ö
  • Å, å - ähnlich wie (langes) deutsches o
  • Æ, æ - ähnlich wie deutsches ä
  • O,o - bei langem Vokal ähnlich wie deutsches u
  • U, u - oft ähnlich wie deutsches ü
  • Y, y - wie ein ü mit spitzen Lippen

Konsonanten

  • s - häufig mit einem leichten Einschlag in sch
  • v – immer wie w

Buchstabenkombinationen

  • aa - ältere Form des å, wird immer wie dieses ausgesprochen
  • eg - meist wie zwei getrennte Laute ä-i
  • gi – wie ji
  • gj – wie j
  • hv – wie w meg  - mai
  • ki, kj - wie ch im deutschen Gedicht
  • ks – wie x
  • kv – wie qu
  • ld, nd, rd – das d bleibt in der Regel stumm
  • sj, skj - wie sch
  • sky – wie schü
  • tj - meist wie ch im deutschen Gedicht