Die schwedische Königsfamilie

Der König von Schweden ist das monarchische Staatsoberhaupt Schwedens. Seit dem 15. September 1973 ist Carl XVI. Gustaf der amtierende schwedische König. Er ist der siebte Monarch aus dem Hause Bernadotte.

Schweden Königsfamilie
Die schwedische Königsfamilie
flickr.com/esther1616

Die schwedische Monarchie

Ein Jahr zuvor lernte er seine zukünftige Ehefrau und derzeitige Königin Silvia (geb. Sommerlath) bei den Olympischen Spielen in München kennen, die er vier Jahre später heiratete.

Das schwedische Königshaus oder auch die schwedische Monarchie ist eine der ältesten der Welt. Auch nach einer über tausendjährigen Regentschaft, ist die Monarchie in Schweden weiterhin sehr beliebt. Das schwedische Königshaus mit König Carl XVI. Gustaf erfreut sich großer Zustimmung in der schwedischen Bevölkerung, die allerdings aufgrund einiger Skandale in letzter Zeit stark gelitten hat.

Das schwedische Königshaus ist mit allen regierenden Königshäusern in Europa verwandt.

Mitglieder der schwedischen Königsfamilie

Weitere Mitglieder des schwedischen Königshauses

Zu den weiteren Mitgliedern der königlichen Familie gehört Prinzessin Birgitta, geboren 1937, die mit Johann Georg Prinz von Hohenzollern verheiratet ist. Prinzessin Lilian, die Tante von König Carl Gustaf, verstarb im März 2013.

König Carl XVI. Gustaf hat neben Prinzessin Birgitta noch drei weitere Schwestern, die jedoch bürgerlich geheiratet haben und aufgrund der damaligen Regelung den Titel „Königliche Hoheit“ verloren haben.

Seine älteste Schwester, Prinzessin Margaretha, lebt seit 1964 in England und hat drei Kinder. Da sie das älteste Kind des Erbprinzen Gustaf Adolf und Prinzessin Sibylla ist, wäre sie nach heutiger Regelung die jetzige Königin von Schweden (siehe "Die schwedische Thronfolge").

Prinzessin Désirée, die Baronin Silfverschiöld, tritt genau wie Prinzessin Margaretha eher selten in der Öffentlichkeit auf. Sie lebt mit ihrem Mann in Koberg in Westschweden.

Die vierte Schwester von König Carl XVI. Gustaf, Prinzessin Christina, ist in der schwedischen Bevölkerung durch ihre Teilnahme an staatlicher Abendessen sowie Feierlichkeiten anlässlich der Nobelpreisverleihung bekannt. Die ehemalige Vorsitzende des schwedischen Roten Kreuzes ist seit 1974 mit Tord Magnuson verheiratet. Das Paar lebt in Stockholm und hat drei Kinder.

Die schwedische Thronfolge im Königshaus

Durch die Änderung der Thronfolgeregelung 1980 ist Kronprinzessin Victoria die erste Thronfolgerin. Bis dahin galt die männliche Erbfolge. Das Parlament traf seine Entscheidung jedoch gegen den Willen des Königspaares, die weiterhin an der männlichen Thronfolge festhalten wollten. Auf dem zweiten Rang der Thronfolge steht Prinzessin Estelle, die 2012 geborene Tochter von Kronprinzessin Victoria. Danach folgt Prinz Carl Philip.

Aufgaben des schwedischen Monarchen

  • Teilnahme an den Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag am 6. Juni
  • Jährliche Eröffnung des schwedischen Reichstags (Riksdag)
  • beratende Funktion als Vorsitzender des Beirats für Auswärtige Angelegenheiten
  • Empfang ausländischer Staatsoberhäupter
  • Empfang der ausländischen Botschafter bei deren Akkreditierung
  • Überreichung des Nobelpreises an die Preisträger
  • Teilnahme an den Feierlichkeiten anlässlich der Nobelpreisverleihung in Stockholm