Ein Rundgang durch die Stockholmer Altstadt

Ein Rundgang durch die Altstadt von Stockholm ist Pflicht für jeden Besucher. In den schmalen Gassen der Gamla stan gibt es so viel zu entdecken. Und wer genug von Geschichte und Sehenswürdigkeiten hat, der kann in einem der zahlreichen Restaurants und Cafés der Altstadt einkehren.

Rundgang Stockholm Altstadt
In den Gassen der Stockholmer Altstadt
Simon Paulin/imagebank.sweden.se

Reise nach Stockholms Gamla stan

Als sich vor etwa 1.000 Jahren, im frühen Mittelalter die eine Barriere zwischen dem Mälarsee und der Ostsee bildenden letzten Schären aus dem Meer empor hoben, entstand an dieser Stelle ein Umschlagplatz für Handelsgüter. Befestigt mit einer Burg und begünstigt durch die erhobenen Zölle entwickelte sich hier im Laufe der Jahrhunderte mit Stockholm eine der schönsten Städte Europas. Ihre Kerngebiet lag und liegt noch heute auf der Insel Stadsholmen, die gemeinsam mit ihren kleineren Schwestern Riddarholmen, Strömsborg und Helgeandsholmen die als Gamla stan bezeichnete Altstadt von Stockholm bildet

Die Altstadt Stockholms kannst du schnell und einfach mit der U-Bahn (tunnelbana) oder dem Bus erreichen. Sie, nur über einige Brücken mit dem Festland verbunden im südlichen Innenstadtbereich der schwedischen Landeshauptstadt.

Was du dir unbedingt ansehen solltest

Den Mittelpunkt der Altstadt bildet der Großmarkt (Stortorget). Er zeigt sich in der warmen Jahreszeit stets blumengeschmückt und hält Restaurants verschiedener Nationalitäten bereit. An seiner Nordseite befindet sich der klassizistische Bau der Alte Börse, die unter anderem das Nobelmuseum beherbergt. Hinter ihr, in Richtung des königlichen Schlosses befindet sich auf dem höchsten Punkt von Stadsholmen die Stockholmer Domkirche. In ihr fand vor wenigen Jahren die großen internationalen Zuspruch findende Trauung von Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel statt.

Südlich des Marktplatzes lohnt ein Blick ins Innere der "Deutschen Kirche" (Tyska kyrkan), an der die Svartmangaten, eine der schmalen Gassen der Altstadt vorüber führt. Sie lädt wie die meisten anderen auch mit ihren schmucken alten Häusern aus dem 16. bis 18. Jahrhundert zu einem beschaulichen Bummel ein.

Wenig spektakulär zeigt sich dagegen der klobigen Bau des riesig erscheinenden Königlichen Schlosses. Sehenswert sind allerdings die in ihm befindlichen Museen, einige Festsäle und die früheren Wohngemächer der Königsfamilie. Großes Interesse der Besucher findet die im Sommerhalbjahr täglich vor dem Schloss endende Wachparade und die Wachablösung.

Inseln der Ruhe in Stockholms Altstadt

Als Inseln der Ruhe sind in Stockholms Gamla stan sowohl die meisten der zahlreichen Cafés und Restaurants als auch die zwei größeren zur Altstadt gehörenden Inseln Riddarholmen und Helgeandsholmen zu bezeichnen. Unbedingt solltest du dir eine erquickliche Pause in Stochholms ältesten Restaurant, dem „Den Gyldene Freden" gönnen, in dem du schwedische Hausmannskost in historischer Umgebung genießen kannst. Weitere empfehlenswerte Gaststätten sind das in der Stortorget zu findende „Ebenist", das in der Nähe des Schlosses gelegene Café Cuido oder auch die Weinbar „Corvina Enoteca" in der Kornhamnstorg.

Von den beiden über Brücken erreichbaren Inseln ist der Besuch auf der Ruhe und Beschaulichkeit ausstrahlenden Insel Riddarsholmen zu empfehlen. Auf ihr befindet sich mit der Riddarholmskyrkan die im gotischen Stil erbaute Begräbniskirche von Mitgliedern des schwedischen Königshauses und weiterer hervorragender Persönlichkeiten des Landes.

Tickets & Touren online buchen

Anzeige