Hurtigruten - Schiffe & Fahrplan

Hurtigruten ist eine Bezeichnung für die norwegischen Postschifflinien, welche seit über 100 Jahren (1893) Ortschaften entlang der 2.700 Kilometer langen Küste Norwegens miteinander verbinden.

Hurtigruten
Ein Schiff der Hurtigruten im Hafen von Bodø

Andrea Giubelli/www.visitnorway.com

Hurtigruten - Mit dem Postschiff entlang der Küste Norwegens

Auch heute fahren auf dieser lange Strecke immer noch Frachtschiffe als Transportfahrzeug, aber auch Kreuz- und Passagierfahrten werden für Touristen und Besucher angeboten. Eine Fahrt auf der gesamten Linie beginnt in Bergen und endet nach 6 ½ Tagen in Kirkenes.

Geschichte der Küstenlinie

Die hoch im Norden gelegenen Ortschaften, Inseln und Fjordgebiete waren sowohl im Sommer, aber besonders dramatisch im Winter vom Rest des Landes und der Welt abgeschnitten. Vor allem die Grundversorgung der Menschen war nicht mehr gewährleistet und so entschloss sich der Staat, Verkehrsanbindungen in der Region zu schaffen. Eine der ersten wurde von dem privaten Reederei-Unternehmen Vesteraalens Dampskibsselskap (VDS) zwischen Hammerfest und Trondheim gegründet. Um das Jahr 1900 fuhren bereits drei Postschiffe auf drei unterschiedlichen Linien und der Grundstein für die heutigen Hurtigruten war gesetzt.

Die 3 Generationen der Hurtigrutenschiffe

Heute werden drei Arten von Schiffen eingesetzt, welche die Hurtigruten befahren: traditionelle Generation, mittlere und neue Generation. Alle drei Schiffs-Generationen wurden eigens für die Hurtigruten entwickelt und tätigen sowohl Fracht- als auch Passagierfahrten. 

Die traditionellen Schiffe (Etterkrigsflåten), wie die Schiffe Lofoten und Finnmarken, entsprechen weniger dem Komfort der heutigen modernen Schiffe. Sie sind aber aufgrund ihres nostalgischen Charakters besonders bei den Touristen sehr beliebt.

Die mittlere Generation (Mellomgenerasjonen), zeichnet sich durch die Kabinenaufbauten, die anstelle der Containerstellplätze in den 80er Jahren ersetzt und umgebaut wurden. Dadurch wurde mehr Platz für Passagiere geschaffen und der Komfort konnte verbessert werden. Auch der aufgesetzte Panoramasalon war auf den Schiffen ein bedeutender Fortschritt für den Beginn einer Generation, die die Nachfrage vieler Reisenden erkannte und modern dachte. Diese Generation war ein Wendepunkt und Beginn einer neuen Generation. Heute verkehrt nur noch das Schiff Vesterålen als einziges der mittleren Generation.

Die Merkmale neue Generation (De Nye Skipene) sind vor allem ausgerichtet auf Passagier- und Kreuzfahrten: Swimmingpools, Wellness-Bereiche mit Sauna, Kosmetik und mehr sowie Suiten sind heute Standard der neuen Generation. Sie dienen das ganze Jahr über den Reisenden. Besonders prägnant sind die Panoramasalons, die ihren Gästen geschützt vor jeder Witterung einen tollen Ausblick aufs Meer, Fjorde, Inseln und Ortschaften gewähren. Die Schiffe dieser Generation gibt es in kleiner bis großer Ausführung, und nicht selten werden diese auch als Expeditionsschiffe, wie das Schiff Fram, neben den Passagierfahrten eingesetzt. Schiffe, die meist ganzjährig im Dienst sind, sind unter anderen Midnatsol, Nordnorge, Richard With und Trollfjord. Wie unschwer zu erkennen ist, basieren die Namen der Schiffe meist auf den Landschaften in der Umgebung der Hurtigruten und den Namen der Reedereien.

Fahrplan & Routenverlauf der Hurtigruten

Je nach dem ob nach Norden oder nach Süden gehend, die Schiffe fahren täglich die Linie zwischen Bergen und Kirkenes und umgekehrt. Die Schiffe legen an allen 32 Häfen an. Je nach Größe der jeweiligen Hafenstadt halten die Schiffen zwischen 30 Minuten und ein paar Stunden, um den Passagieren einen Landgang zu ermöglichen.

Unser Tipp: Erkundigt euch am besten vier Wochen vor eurem geplanten Ausflug mit den Hurtigruten, wann und wo das Schiff wie lange hält, damit ihr die Landgänge planen könnt.

Ausflüge auf Teilstrecken bieten sich besonders für Wochenendunternehmungen an. Ganz entspannt könnt ihr dann vom Panoramasalon die schönen Fjord- und Berglandschaften von Nordnorwegen genießen. Selbstverständlich könnt ihr auch euer Auto mitnehmen.

Unser Tipp: Eine Autofahrt von Oslo nach Bergen, mit den Hurtigruten dann nach Trøndheim und von dort aus wieder zurück nach Oslo – eine Reise, die Norwegen unvergessen macht.

Reiseleiter und Themenreisen

Wer seine Schiffsfahrt und Landgänge nicht planen, aber dennoch nichts verpassen will, kann in Begleitung eines Reiseleiters, die ihre Passagiere bei Gruppen- und Themenreisen begleiten, entspannt Land und Leute kennen lernen.

Themenreisen wie „Weihnachten und Silvester“ oder „Polarkreis und Eismeer“ ermöglichen spezielle Eindrücker der Natur wie beispielsweise das Erhaschen eines Nordlichts am abenteuerlichen Himmel im Norden Europas.

Lust bekommen auf eine Schiffsreise? Mehr Informationen zu aktuellen Touren und Angeboten der Hurtigruten sowie Preise und mehr findet ihr unter den folgenden Links und unter www.hurtigruten.de.

Anzeige