Ausflugsziele in Norwegen

Das gebirgige Norwegen ist Europas Land mit der größten Längenausdehnung, die beinahe 14 Breitengrade erreicht. Seine Küstenlänge, die von Buchten und Fjorden geprägt wird, beträgt stolze 25.000 Kilometer und die Küstenlänge seiner unzähligen Inseln weitere etwa 58.000 Kilometer.
Ausflugsziele Norwegen
Das Nordkap gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen in Norwegen

Johan Wildhagen/www.visitnorway.com

Norwegens extrem zergliederte Küste

Allein diese geografischen Merkmale lassen darauf schließen, dass Norwegens Fjorde, einige seiner Inseln und der über den Polarkreis hinaus reichende Norden des Landes neben einigen wenigen Städten im Süden zu seinen beliebtesten Ausflugszielen gehören. Ausgesprochene Naturfreunde haben außerdem die fast einmalige Gelegenheit, ihre Ausflugsziele in einem der über das ganze Land verstreuten, insgesamt 42 Nationalparks in Norwegen ganz individuell zu erkunden.

Ganz gleich, ob du die Küste Norwegens von einem Schiff der Hurtigruten aus erleben darfst oder sie von Festland aus erkundest, die schmalen Meeresarme, die mit ihren oftmals nahezu senkrechten Felswänden bis zu 200 Kilometer ins Festland hineinreichen üben eine einzigartige Faszination aus.

Zu den beliebtesten Fjorden an Norwegens Westküste zählt zweifellos der Sognefjord. Die landschaftliche Schönheit dieses längsten und tiefsten Fjords wird geprägt von seinen in unterschiedliche Richtungen verlaufenden Fjordfingern. Einen unvergesslichen Eindruck davon kannst du bei der 20 Kilometer langen Fahrt mit der Flåmbahn bekommen, die durch eine wildromantische Landschaft mit tosenden Wasserfällen und schneebedeckten Bergen am Rande des Fjords führt. Daneben sind am Sognefjord neben der bekannten Stabkirche Hopperstad in Vik vier weitere dieser alten Holzkirchen zu bewundern.

Weitere herrliche Ausflugsziele in Norwegen bieten der Lysefjord mit der 600 Meter hohen Aussichtsplattform des Preikestolen sowie der mit mehreren kleinen Inseln besetzte Trondheimsfjord. Der Geirangerfjord und der Neeryfjord zählen zum Weltnaturerbe.

Im Reich der Mitternachtssonne

Vor dem nördlichen Ufer Norwegens Westküste ragen die als Lofoten bekannten Bergspitzen eines versunkenen Hochgebirges aus dem Eismeer, die zu den etwa 2.000 besiedelten Inseln des Landes gehören, Hier kannst du Menschen erleben, die noch vom Walfang erzählen, die Stockfisch zum Kaffee essen und deren Haut vom rauen Seewind gezeichnet ist.

Jenseits des Polarkreises, wo am Nordkap die Mitternachtssonne an rund 80 Tagen die Nacht verdrängt, trittst du, abgesehen von den zahlreichen Touristen, ein, in eine der einsamsten Gegenden der Welt. Hier leben zwischen Wäldern und Mooren mit den Samen die Ureinwohner des arktischen Nordeuropas, wo nach den Tagen der Mitternachtssonne in der langen Polarnacht das Flackern der Polarlichter zu erleben ist.

Ein Hauch von südländischer Atmosphäre

An der Südküste Norwegens, rund um Kristiansand, lassen das blaue Meer, der Badetrubel an den zwischen felsigen Kliffs gelegenen feinsandigen Stränden und die mit bunt gestrichenen Holzhäusern geschmückte kleine Hafenstädtchen im Licht des nordischen Sommers ein wenig von der Atmosphäre südlicher Gefilde entstehen.

Weiter nördlich mündet das Skagerrak in den Oslofjord. An ihm zeigt sich die Metropole Oslo als eine nüchterne, moderne Stadt die sich mit zahlreichen Museen, wie dem Edvard-Munch-Museum als Kunst- und Kulturzentrum des Landes vorstellt.

Anzeige
Fjord Norwegen

Vom Flugzeug aus sieht man nichts als zerklüftete Küsten sowie Berge, die sich aus dem Meer erheben, und wer zum ersten Mal nach Norwegen fliegt wundert sich beim Landeanflug zunächst über die nicht vorhandenen Häuser.

Norwegen Urlaub Kinder

Norwegen bietet Familien mit Kindern eine Vielzahl an attraktiven Möglichkeiten für einen erholsamen und ereignisreichen Urlaub. Norwegen ist ganzjährig ein interessantes Reiseziel. Kinder lieben es, im See zu baden, mit ihrem Hund durch saftige Wiesen zu tollen und die Natur kennenzulernen oder auf Elch-Pirsch zu gehen. Für einen Sommerurlaub mit Kindern ist Norwegen ideal.

Hurtigruten

Hurtigruten ist eine Bezeichnung für die norwegischen Postschifflinien, welche seit über 100 Jahren (1893) Ortschaften entlang der 2.700 Kilometer langen Küste Norwegens miteinander verbinden.

Nordkap

Das Nordkap

Das Nordhap im hohen Norden von Norwegen gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen des Landes. Wir berichten, warum das Nordkap eine so große Anziehungskraft hat, wie du am besten hinkommst und was du sehen und machen kannst, wenn du das "Ende der Welt" erreicht hast.

Flåmsbahn

Flåmsbahn in Norwegen

Die Flåmsbahn, welche auf Norwegisch Flåmsbana heißt, ist eine der meistbesuchten Attraktionen in Norwegen. Die relativ kurze Strecke gestaltet sich landschaftlich sehr schön, was eine Bahnfahrt auf diesen Schienen zu einem faszinierenden Erlebnis macht.

Fjorde Südnorwegen

Alle Fjorde sind schon da – Norwegens Süden in 8 Tagen

Norwegen und seine Fjorde sind immer eine Reise wert. Die Frage ist nur, mit welchem Verkehrsmittel alles am einfachsten, am bequemsten und am zeitsparendsten zu erledigen ist. Wir geben dir Tipps, wie du in wenigen Tagen so viel wie möglich vom Süden Norwegens erkunden kannst.

Museen Oslo

Die schönsten Museen in Oslo

Oslo, die älteste Hauptstadt Europas, ist Kultur: Oslo ist die Wikingerhauptstadt, Oslo ist Edvard Munch und Henrik Ibsen. Hier wird der Friedensnobelpreis verliehen und hier liegt Norwegens neues, fantastisches Opernhaus.

Lofoten

Die Lofoten in Norwegen

Im Nordwesten von Norwegen liegt die Inselgruppe der Lofoten. Sie wird durch eine schmale Wasserfläche, den Vestfjord vom norwegischen Festland getrennt. Die etwa 80 Inseln liegen dabei 100 bis 300 km nördlich des Polarkreises zwischen dem 67. und 68. Breitengrad.

Norwegen Landschaftsrouten

Die norwegischen Landschaftsrouten (Nasjonale turistveger)

Norwegische Landschaftsrouten sind 18 ausgewählte spektakuläre Strecken in ganz Norwegen, die durch die faszinierende Naturkulisse des Nordens führen. Vorbei an Bergen, Fjorden und Küstenlandschaften.