Flora & Fauna in Finnland

einleitung
Flora Fauna Finnland
In Finnland gibt es noch viele Bären in freier Wildbahn

Imagebank VisitFinland

Tiere und Pflanzen in Finnland

In Finnland kommen rund 42.000 Arten von Tieren, Pflanzen und Pilzen vor. Die Artenvielfalt ist geringer als in südlicheren Gefilden, dafür leben aber zahlreiche Tierarten in der finnischen Wildnis, die anderswo selten anzutreffen sind.

Finnlands Flora

Rund 86 Prozent der Fläche Finnlands sind mit Wald bedeckt, aber nur noch drei Prozent davon sind Urwälder, die sich im Grenzgebiet zu Russland befinden. Der größte Teil der Wälder sind Nadelwälder, vor allem Kiefer und Fichte. Laubwälder und Mischwälder findet man nur an der Südwestküste. Im ganzen Land vertreten ist die Birke, die selbst noch in den weit im Norden gelegenen Lapplandfjälls zu finden ist.

In den Wäldern wachsen viele Beerensorten und Pilzsorten. Neben Johannisbeeren, Blaubeeren, Erdbeeren, Wacholderbeeren und Preiselbeeren gibt es auch die in Deutschland seltenen Moltebeeren. Der Waldboden wird größtenteils von Moosen (800 Arten) und Flechten (über 1.000 Arten) bedeckt.

Finnlands Fauna

Elche sind besonders in den Seengebieten zahlreich vertreten. Im Westen und Nordosten des Finnland trifft man auf wilde Waldrentiere. Von ihnen leben ca. 200.000 Exemplare in freier Wildbahn. In Südfinnland und Westfinnland sind aus Amerika eingebrachte Weißwedelhirsche in größerer Zahl heimisch geworden. Weitere Wildtiere sind der Vielfraß (auch Bärenmarder genannt), der Fuchs, der Marder und der Biber. Ein besonderes Tier ist der Eurasische Luchs. Die rund 1.500 wilden Luchse sind sehr selten anzutreffen und Leben größtenteils im Grenzgebiet zu Russland. 

Rund 430 Arten gehören zur finnischen Vogelwelt. Die meisten von ihnen sind Zugvögel. Schneehuhn und Schneeeule sind für Lappland charakteristisch. Der Singschwan ist, aufgrund seiner bedeutenden Rolle in der finnischen Mythologie, der Nationalvogel Finnlands. Durch ein striktes Jagdverbot konnte sich der Bestand an Singschwänen in den letzten Jahrzehnten deutlich erholen. Weitere einheimische Vögel in Finnland sind u.a. Auerhähne, Schwarzspechte, Sterntaucher, Schell- und Stockenten und Fischadler.

Durch die vielen Seen und Flüsse gibt es Finnland auch eine große Fischvielfalt. Rund 70 Fischarten, darunter viele Speisefische wie Forelle, Hecht, Lachs, Zander oder Barsch, bevölkern die finnischen Gewässer. Daher kann man auch in Finnland sehr gut angeln.

In den nördlichen Gebieten leben auch Raubtiere wie Braunbären und Wölfe. Dank eines umfangreichen Schutzprogramms in Finnland gibt es derzeit knapp 1.000 Braunbären in der östlichen Wildmark. Der Wolfsbestand hingegen ist, durch illegale Jagd und Vergiftung der Tiere, auf knapp 150 gesunken.

Anzeige
Nationalparks Finnland

Bei einem Besuch in Finnland sollte man sich unter keinen Umständen die überwältigende Schönheit der 39 finnischen Nationalparks entgehen lassen. Neben zahlreichen verschiedenen Tier- und Pflanzenarten findet man dort einzigartige Landschaften vor.