Grand Hotel in Stockholm

Das 1874 eröffnete Grand Hotel, das seit über 130 Jahren Eleganz und Noblesse verströmt, ist eines der Wahrzeichen Stockholms. Es liegt auf der Halbinsel Blasieholmen, direkt am Hafen mit Blick auf das Königliche Schloss.

Grand Hotel Stockholm
Das Grand Hotel liegt im Stockholmer Stadtteil Blasieholmen

Grand Hotel in Stockholm (CC BY 3.0)

Grand Hotel in Stockholm, erste Adresse für prominente Gäste und Nobelpreisträger

Als einziges Hotel in Schweden gehört es zu den „Leading Hotels of the World“, ist die erste Adresse für Staatsgäste in Stockholm und zeigt durch Flaggen immer die Nationalitäten seiner prominenten Gäste an.

Nur einen Katzensprung vom Hotel entfernt befindet sich das Nationalmuseum, das die größte Kunstsammlung Schwedens beherbergt. Mit der Kollektion von Zeichnungen und Grafiken vom 15. bis ins frühe 20. Jahrhundert zählen rund 500.000 Werke zum Bestand.

Auch die Einkaufstempel der weltweit bekannten Mode- und Designhäuser sind in wenigen Minuten Fußmarsch zu erreichen. Das Hotel arrangiert auf Wunsch einen individuell maßgeschneiderten Shopping-Guide Service, der direkt zu Stockholms einzigartigen Shopping Highlights und jungen Trend-Designern führt.

Ein Hotel, das Geschichte schrieb

1901 fand im pompösen Spiegelsaal des Grand Hotels die erste Nobel-Preisverleihung statt. Es waren 113 Männer anwesend, die einmal auf den König, Oskar II., und einmal auf den Kronprinzen, den späteren Gustav V., anstießen und dann ein vierfaches Hurra anstimmten.

Der Spiegelsaal ist eine Kopie der berühmten Galerie des Glaces in Versaille und gilt aufgrund der ersten Nobelpreisverleihung heute als schwedischer Nationalschatz.
Auch wenn nur eine einzige Preisverleihung im Grand Hotel stattfand, steigen aus Tradition heute noch jedes Jahr im Dezember die Nobelpreisträger in den „Nobel Suites“ des Hotels ab.

Gegründet wurde das Hotel vom ehemaligen Küchenchef am Königlichen Hof, dem Franzosen Régis Cadier, gebaut vom Architekten Axel Kumlien.

Das Hotel war von Beginn an so erfolgreich, dass immer wieder erweitert werden musste. Im Jahre 1909 wurde der Gebäudeteil "Grand Hotel Royal" eingeweiht. Nach dem zweiten Weltkrieg wechselte das Grand Hotel in den Besitz der Familie Wallenberg.

Einzigartige Zimmer und Zwei-Sterne-Restaurant

Das Hotel, das als erste Adresse der Stadt gilt, verfügt über 368 Zimmer, davon 37 Suiten. Zudem stehen 35 Konferenz- und Bankettsäle für Veranstaltungen zur Verfügung – das Grand Hotel wurde als „Europe’s Leading Conference Hotel“ mit dem World Travel Award 2008 ausgezeichnet.

Das Design der einzelnen Zimmer bietet dem Gast eine Reise durch die unterschiedlichen Stilepochen und variiert vom Jugendstil, Neo-Klassizismus, Roccoco über die zwanziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts bis hin zur amerikanischen Klassik. Wahrhaftig königlich wohnt man in der beeindruckenden Princess Lilian Suite, die europaweit einzigartig ist: 330 Quadratmeter purer Luxus mit grandiosem Panoramablick über Stockholm, einem extravagantem Badezimmer, mit eigener Sauna und schalldichtem Kinoraum.

Das Grand Hotel bietet seinen Gästen nicht nur einzigartige Zimmer, sondern auch köstliche Speisen. Im Restaurant des schwedischen Gourmet-Kochs Mathias Dahlgren, das über zwei Michelin-Sterne verfügt und der Küche des Grand Hotels mit der Zubereitung und Auswahl exquisiter Speisen eine ganz persönliche Note verleiht, werden schwedische Gourmet-Köstlichkeiten in ganz neuem Licht präsentiert. Auf der Speisekarte und im Speisesaal wird abgesehen von hervorragenden Speisen auch sonst einiges geboten.

Auch wer nicht im Hotel wohnt, sollte sich als Highlight der Stockholm-Reise ein Abendessen im Restaurant des Sternekochs gönnen.

» Grand Hotel Stockholm online buchen

Von Cornelia Lohs
Anzeige