Mariehamn

Mariehamn, die Hauptstadt der Region Åland in Finnland, ist die einzige Stadt der Ålandinseln. Die im Süden des Landes gelegene Stadt befindet sich auf der Insel Fasta Åland.
Mariehamn
Die Ålandinseln liegen im Südwesten Finnlands

Imagebank VisitFinland

Mariehamn auf den Ålandinseln

Mariehamn heißt ins Deutsche übersetzt „Mariahafen“. Benannt ist die über 11.340 Einwohner zählende Ortschaft nach Maria Alexandrowna, der Gattin des russischen Zaren Alexander II. Der Monarch gründete seinerzeit die Stadt im Jahr 1861, als die Insel noch Teil des Russischen Kaiserreichs war. Die Bürger Mariehamns sprechen einen schwedischen Dialekt. Es herrscht ein typisches Küstenklima. Die Sommer sind verhältnismäßig kühl, die Winter dafür mild und regenreich.

Ein Urlaub im maritimen Ambiente

Mariehamn zählt zu den beliebtesten Urlaubsorten in Südfinnland. Schon allein Lage auf der von Meeresbuchten gesäumten Landzunge zwischen den Häfen Österhamn und Västerhamn ist sehr idyllisch. Viele Besucher kommen mit dem Schiff in die Stadt. Der Anlegeplatz für die Gäste mit eigenen Schiffen befindet sich im Westhafen. Hier laufen regelmäßig Kreuzfahrtschiffe aus Tallinn, Helsinki, Turku, Kapellskär und Stockholm ein. Im Osthafen existiert eine Anlegestelle speziell für Segler.

Eine Schifffahrt von Mariehamn aus ist zu jeder Jahreszeit sehr schön. Wenn du möchtest, kannst du Weihnachten oder Silvester in Südfinnland auf einem Ausflugsschiff weit draußen auf dem Meer verbringen. Darüber hinaus verfügt Mariahamn auch über einen Flughafen.

In Mariehamn auf den Ålandinseln warten zahlreiche Erlebnisse

Trotz der verhältnismäßig kleinen Fläche verfügt Mariehamn über ein vielfältiges Veranstaltungsangebot. Hier gibt es zahlreiche gute Restaurants, Bars, Cafés, Hotels und Museen. Wenn du dein Glück versuchen willst, kannst du im Casino des Arkipelag Hotels Poker und Roulette spielen. Im Åland Maritime Museum erfährst du viel Interessantes über die alte Segeltradition sowie über das oftmals harte Leben der Seeleute.

Ein optischer Leckerbissen ist das Museumsschiff Pommern. Der historische Segler liegt direkt vor dem Museum vertäut.

Lohnend ist auch ein Ausflug zur Kobba Klintar. Die Inselgruppe ist mit dem Schiff gut zu erreichen. Wie in Marienhamn üblich, kannst du auch hier in einem kleinen, aber feinen Café ein Stück hausgemachte Torte in einer familiären Atmosphäre genießen. Ein kleines Museum informiert über das Seefahrerleben. Zu besichtigen gibt es unter anderem ein Nebelhorn.

Auch wenn Mariehamn von der Nähe zum Meer geprägt ist, so ist dort dennoch viel Grün zu sehen. Wegen der imposanten Allee spricht man auch von der „Stadt der tausend Linden“.

Anzeige

Beliebte Sehenswürdigkeiten in Mariehamn