10 tolle Strände in Schweden

Strandurlaub in Schweden? Warum nicht! Du hast die Wahl zwischen Küste, Schären oder den tausenden herrlichen Seen des Landes. Vor allem in Südschweden findest du großartige Sandstrände, die keine Wünsche offen lassen.

Strände Schweden
Idyllischer Ostseestrand in Schweden

© Patryk Kosmider - Fotolia.com

Die schönsten schwedischen Strände

Hier findest du unsere Top10 der schönsten Strände in Schweden:

Tylösand Strand (Halmstad)

Halmstad hat 45 Kilometer Strand, von kilometerlangen Sandstränden bis hin zu kleinen geschützten Buchten. Sehr bekannt ist der Strand von Tylösand. Es ist ein Wassersport-Paradies für Kitesurfer, Windsurfer und Kajakfahrer.

Der gastfreundliche Tylösand Strand liegt an Schwedens Westküste und ist ein wirklich sehenswertes Gebiet mit vielen kleinen Dünen. Der fünf Kilometer lange und kinderfreundliche Sandstrand ist sauber und gepflegt. Es gibt erfahrene Bademeister, die für sichere und erholsame Tage am Strand sorgen. Am Tylösand Strand befinden sich auch einige gute Verpflegungsmöglichkeiten, von der kleinen Imbissbude über ein italienisches Pizzalokal bis hin zum sehr leckeren Fischrestaurant.

Långholmen Strand (Stockholm)

Zwei Brücken führen auf die nordwestlich von Södermalm gelegene Insel Långholmen. Bis in die 70er Jahre befand sich hier das Stockholmer Gefängnis. Inzwischen sind Teile des alten Gebäudes abgerissen. Um die grüne Insel, die 1380 m lang und 405 m breit ist, führt ein Wanderweg. Er bietet den Besuchern einen atemberaubenden Ausblick auf Riddarfjärden, die östlichste Bucht des Mälarsees. Im Sommer ist Långholmen der perfekte Ort für einen Tag am Meer und ein beliebtes Ausflugsziel der Stockholmer zum Picknicken und Baden.

Die Insel besteht aus kleinen Buchten und Klippen und ist daher ideal zum Schwimmen und Sonnen. Der wunderschöne Strand mit weißem Sand und grünen Rasenflächen ist sehr für Familien mit Kindern geeignet.

Ribersborg Strand (Malmö)

Der Ribersborg Strand in Malmö ist 2,5 km lang und gilt als Treffpunkt für Jung und Alt. Der Strand mit seinem weißen Sand und den ausgedehnten Grünflächen ist ideal geeignet, um spazieren zu gehen, in der Sonne zu liegen, zu schwimmen, oder einfach nur, um die faulen Sommermonate zu genießen.

Der Ribersborg Strand ist mit zehn Badestegen bestückt, von denen man direkt ins kühle Nass springen kann. Am Ende einer breiten Brücke liegt das 1898 erbaute und 2009 vollständig restaurierte Kaltbadehaus. Neben einer Sauna verfügt das Gebäude über ein Restaurant, von dem man einen wunderschönen Ausblick auf das Meer genießen kann.

Ribersborg Strand Malmö Jaque de Villiers/imagebank.sweden.se

Askimsbadet (Göteborg)

Am Askimsbadet Strand in Göteborg findest du einen flachen Sandstrand mit ausgedehnten Grünflächen zum Sonnenbaden, Spielen und Entspannen. Es gibt auch eine 259 Meter lange Badebrücke, von der man direkt ins tiefe Wasser springen kann. Der Strand von Askimsbadet ist sehr gut für Familien mit kleinen Kindern geeignet und bietet Spielplätze, Beachvolleyballplätze, ein Café und mehrere Grillplätze.

Sudersand Strände auf Fårö

Sudersand auf Fårö genießt das Ansehen einer der besten Strände der Welt. Der Sandstrand ist viele Kilometer lang und komplett nach Süden ausgerichtet.

Neben der wunderschönen Natur und den historischen Orten, die man auf der Insel Fårö ansehen und erleben kann, wird im Sommer am Sudersand Strand, sowie auf der ganzen Insel viel geboten. Es gibt viele Restaurants und Cafés, Flohmärkte und Geschäfte, in denen man Andenken kaufen kann. Hier ist es auch möglich, Kajaks und Tretboote auszuleihen. Der flache Sandstrand am Sudersand lockt jährlich viele Einheimische und Touristen an. Hier gibt es einen Rasenspielplatz, sowie gepflegte Grünflächen, auf denen man Fußball oder Volleyball spielen kann.

Böda Sand (Öland)

In den Sommermonaten verbringen viele Schweden ihren Urlaub an den kilometerlangen und kinderfreundlichen Sandstränden von Öland. Sogar die schwedische Königsfamilie hat hier auf Schwedens Sonneninsel ihre Sommerresidenz, Schloss Solliden und feiert dort jedes Jahr den Geburtstag von Kronprinzessin Victoria.

Am Böda Sand, dem 22 Kilometer langen Sandstrand fühlt man sich fast wie in der Karibik. Der Sand ist sehr sauber, feinkörnig, traumhaft weiß und ideal für Wanderungen, Spaziergänge oder einfach zum Entspannen in der Sonne.

Skanör und Falsterbo (Skåne)

Die beiden mittelalterlichen Städte Falsterbo und Skanör liegen wie ein kleines Juwel im äußersten Südwesten von Skåne. Hier gibt es lange Strände, weiße Sanddünen und kristallklares und sauberes Wasser. Touristen, die zum ersten Mal an die Strände von Skanör und Falsterbo kommen, können überhaupt nicht verstehen, wieso die Menschen, die hier leben, im Urlaub jemals andere Badeorte besuchen.

Wer nach einem ausgedehnten Sonnentag am Strand eine Erfrischung sucht, kann den restlichen Tag bei einem Cocktail in der Kaptensgatan verbringen oder ein Eis in einer der vielen Eisdielen genießen.

Varamobaden (Motala)

Motala, die drittgrößte Stadt in Östergötland liegt am malerischen Vätternsee und ist ein Badeort mit langer Tradition. Wenn man die Uferstrecken der 42.000 Einwohner-Stadt zusammenrechnet, kommt man auf ca. 50 km "Küste". Motala ist also ein Paradies für Angler, Badegäste und Wassersportler.

Varamobaden, der lange, saubere und familienfreundliche Strand mit seinem sehr flachen Wasser ist besonders für Familien mit Kleinkindern ein wunderschöner Ort und auf jedem Fall einen Besuch wert. Am Ufer des Vätternsees gibt es mehrere schöne Restaurants und Eisdielen. Wer an Wassersport interessiert ist, kann auf dem kristallklaren Wasser des Vättern Kajakfahren, Windsurfen, Kanu oder Ruderboot fahren und dabei die Sonnentage genießen.

Skrea Strand (Falkenberg)

Skrea Strand ist zwei Kilometer lang und gilt als einer der schönsten Strände Schwedens. Hier, an der schwedischen Westküste, kann man erholsame Sommertage verbringen.

Der große Vorteil der Westküste ist die Richtung zur Sonne. Hier hat man die Nachmittags- und Abendsonne immer im Blick. Wer abends lange genug aufbleibt, sieht, wie die Sonne am Horizont langsam im Meer versinkt. Hat man es sich mit einem Eis oder einem leckeren Picknick in den Dünen bequem gemacht, kann man es an warmen Sommerabenden fast bis zum letzten Sonnenstrahl aushalten.

Der Strand ist lang und breit, hat hohe Dünen und die Lage ist sehr gut auch für Kinder geeinigt. In der Nähe gibt es mehrere schöne Restaurants, eine Minigolf-Anlage und ein Schwimmbad mit Sauna.

Sandhammaren (Österlen)

Der feinkörnige und weiße Strand von Sandhammaren wurde mehrfach zum bestem Strand Schwedens gewählt. Die riesige Strandlandschaft ist geradezu ideal für schöne lange Spaziergänge und Wasserspiele an warmen Sommertagen.

In früheren Zeiten war der bekannte Strand Sandhammaren besonders für seine gefährlichen Riffe berüchtigt, auf denen Schiffe häufig auf Grund liefen. Am Sandstrand befindet sich daher der Leuchtturm aus dem 18. Jahrhundert, der inzwischen auch für Gäste geöffnet ist

Am Strand von Sandhammaren gibt es einen kleinen Kiosk, der auch Kleinigkeiten zu Essen anbietet. Solltest du nach dem Schwimmen und Wandern noch etwas überschüssige Energie haben, kannst du das beeindruckende Naturgebiet mit seiner reichen Tier- und Pflanzenwelt gleich nördlich des Strands besuchen.

Themenseiten:

Südschweden