Insel Öland – kleines Paradies in der Ostsee

Schwedens kleinste historische Provinz ist die Ostseeinsel Öland und gehört zum Verwaltungsbezirk Kalmar Län. Die 1.344 km² kleine Insel befindet sich im Südosten von Schweden und ist mit einer 6 km langen Brücke, der Ölandbrücke, mit dem Festland und zugleich der Stadt Kalmar verbunden. Auf der 137 km langen und nur 16 km breiten Insel leben etwas mehr als 24.000 Einwohner. Öland gliedert sich in die Gemeinden Mörbylånga und Borgholmen.

Zwischen dem Festland und der Ostseeinsel liegt die als Kalmarsund bezeichnete Meerenge, in welcher sich die kleine, unbewohnte Insel Blå Jungfrun, Blaue Jungfrau, befindet. Der dortige gleichnamige Nationalpark ist sowohl von Öland als auch vom Festland aus per Schiff erreichbar.

Ölands erste Bewohner waren 7000 v. Chr. die Wildbeuter. Unzählige archäologische Funde wie Tonscherben und Münzen, aber auch verschiedene Gräberstätten wie die Hügelgräber, erzählen von Ölands Geschichte, die in vielen Museen auf der Insel selbst und dem vorliegenden Festland erkundet werden kann.

Die immer steigende Bevölkerungsdichte führte zur Trockenlegung von einigen Mooren, um mehr fruchtbaren Boden zu gewinnen, was sich negativ auf den Wasserhaushalt auswirkte. Dies hatte wiederum zur Folge, dass die Einwohnerdichte bis heute stetig abnimmt.

Neben Landwirtschaft und Fischerei ist der Tourismus einer der wichtigsten Erwerbszweige Ölands, der sich jedoch leider auf die Sommermonate beschränkt.

Insel voller Natur & Kultur

Öland wird aufgrund seiner vielseitigen Natur und verschiedensten Kulturangeboten jedem Besucher recht. Die Landschaft Stora Alvaret im Süden Ölands gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und bietet Lebensraum für Flora und Fauna. Pflanzen wie z.B. das Öland-Sonnenröschen wachsen nur hier.

Das wohl bekannteste Markenzeichen sind die vielen Windmühlen auf der Insel, die heute als Restaurants, Museen oder Hotels für Gäste genutzt werden.

Bei Borgholm hat die schwedische Königsfamilie ihren Sommerwohnsitz auf Schloss Solliden, wo Kronprinzessin Victoria jedes Jahr im Juli ihren Geburtstag feiert. 

Öland ist aber nicht nur bekannt für seine vielen Windmühlen, sondern auch für die meisten Sonnenstunden im Mai und Juni.

Ferieninsel Öland

Wer einen Ausflug mit Übernachtung oder seine Ferien auf Öland plant, der hat eine große Auswahl an verschiedenen Unterkünften in Windmühlen, Schlössern und sogar in Schiffskojen. Naturliebhaber können es sich auf einen der Campingplätze gemütlich machen oder eine Hütte mieten. Auch auf einigen Bauernhöfen werden Schlafmöglichkeiten für die ganze Familie angeboten.

Hier ist für alle Freizeitaktivitäten Platz: Angler, Wanderer, Taucher, Segler und mehr können hier ihren Hobbies nachgehen. Auch Golfer kommen auf den 8 Golfplätzen auf Öland nicht zu kurz.

Die schönsten Events & Veranstaltungen auf Öland

Erfahre mehr über Öland in Schweden

Schwedische Inseln

Die 7 schönsten schwedischen Inseln

Vor der schwedischen Küste liegen mehr als 22.000 Inseln im Meer. Manche sind so klein, dass sie nur einige Zentimeter aus dem Wasser ragen, während andere sogar von Wäldern bedeckt sind und lange Sandstrände bieten. Hier findest du die sieben schönsten schwedischen Inseln.