Jagen und Angeln in Schweden

Schweden hat eine Vielzahl von großen und kleinen Seen (mehr als 90.000), und auch die Flüsse und langen Küsten bieten ideale Bedingungen für einen entspannten Angelurlaub. Darum gilt Schweden unter den Angelsportlern auch als sehr beliebtes Reiseziel.

Angeln Schweden
Angeln Südschweden

Fredrik Broman/imagebank.sweden.se

Angelparadies Schweden

Die längsten Flüsse Schwedens sind u.a. Torne älv, Klarälven, Dalälven und Ume älv. Die größten Seen sind Vättern, Vänern, Hjälmaren und Mälaren. In Schweden gilt diesbezüglich das „Jedermannsrecht“. An den Küsten und den großen Inlandseen (Vänern, Vättern, Mälaren, Hjälmaren, und Storsjön) ist das Angeln fast immer kostenlos. An allen anderen Gewässern benötigst du neben deiner Angelausrüstung lediglich eine Angelkarte/Angellizenz (fiskekort), die nicht mit einem deutschen Angelschein gleichzusetzen ist. Diese kann man meist direkt am See oder in einem Supermarkt in den nächstliegenden Orten kaufen. Diese Angelkarte/Angellizenz musst du immer bei dir haben während du angelst. Weiterhin muss jeder Angler sich immer ausweisen können und darf nicht mit mehr als 6 Handangeln gleichzeitig fischen.
Bei der Angelkarte/Angellizenz wird nach der Angeldauer, Fried- und Raubfisch unterschieden. Würmer und Maden (mask) bekommst du im Angelladen.

Wer sich noch nicht in einer ausgewählten Angelregion in Schweden auskennt, dem empfehlen wir die Teilnahme an einer Angeltour mit einem ortskundigen Angler. Informationen und Preise findest du unter den unten aufgeführten Links oder einem der vielen Tourismusbüros in Schweden, die sich in großen und kleinen Städten in ganz Schweden befinden.

Jagen in Schweden

Schweden ist bekannt für seine unzähligen Elche. Die schönen Tiere stellen jedoch eine große Gefahr für den Straßenverkehr in Schweden dar. Auch richten sie immer wieder großen Schaden in Waldpflanzungen an. Daher gibt es jedes Jahr im Herbst eine Elchjagd, bei welcher viele Elche erlegt werden, was aber den Bestand durch eine hohe Fortpflanzungsrate nicht gefährdet.

In Schweden gibt es ca. 300.000 Jäger. Die Elchsaison, oder auch Elchjagd genannt, zählt zu den Höhepunkten des Jahres. Die Elchjagd beginnt meist im September (1. Montag) für 3 Wochen und ebenso im Oktober beginnend am 2. Montag des Monats bis Ende Januar des folgenden Jahres.

Wenn du deine eigene Waffe zur Elchjagd mit nach Schweden bringen möchtest, dann ist dies mit einem hohen behördlichen Aufwand verbunden. Es ist daher ratsam, sich eine Waffe vor Ort auszuleihen.Wichtig ist, dass du einen gültigen Waffenschein besitzt.

Weitere Infos zum Thema Angeln und Jagen in Schweden findest du hier:

Anzeige