Rogaland

Ein weiteres wunderschönes Reiseziel für Norweger und alle, die es in das wunderschöne Land zieht, ist die südnorwegische Provinz Rogaland - im Sommer wie auch im Winter allseits beliebt. Norwegens viertgrößte Stadt und Hauptstadt Rogalands Stavanger befindet sich hier und ist gleichzeitig Sitz der Verwaltung der Kommunen in der Provinz. Nach Stavanger ist Haugesund die zweitgrößte Stadt von Rogaland.

Rogaland
Der Orrestrand in der Nähe von Stavanger
Frithjof Fure/www.visitnorway.com

Rogaland - Fjorde & Öl

Rogaland hat wie die Nachbarprovinzen Hordaland, Telemark, Vest-Agder und Aust-Agder eine wunderschöne und atemberaubende Fjordlandschaft. Mit seinen ca. 9.000 km² umfasst die Provinz viele hügelige Täler und auch flache Landschaften, die Besucher während ihrer Reise erkunden können.

Wasserfälle, Berge & Sandstrände in Rogaland

Erlebe die überwältigende Kraft des Wasserfalls Sandfossen, der sich am Ende des längsten Flusses der Region – dem Suldalslågen – in der Nähe der kleinen Stadt Sand befindet. Das so genannte „Dach von Rogaland“ bildet der Napen, ein Berg mit einer Höhe von 1.350 Meter in der Region Ryfylke im Norden Rogalands. Hier bekommt man eine unverwechselbare Aussicht in alle Himmelsrichtungen über die schöne Provinz.

Wer lange Sandstrände liebt, der wird in der Küstenlandschaft Jæren sein Reiseziel finden. Die wundervolle Küstenlandschaft erstreckt sich über 65 Kilometer und bildet mit einer Gesamtfläche von über 1.000 Quadratkilometer vom südlich gelegenen Boknafjord bis hin zur nordwestlichen Landschaft Dalane, Norwegens größtes Flachland. 

Auch die Insel und gleichnamige Kommune Karmøy, die durch eine Brücke über dem Karmsund mit dem Festland verbunden ist, kann als Ruheoase genutzt werden. Historische Bauten und Museen berichten über die frühe Zeit, in der schon die Wikinger hier verweilten.

Stavanger – „Ölhauptstadt“ Norwegens

Die Stadt umfasst das Festland sowie viele kleine bebaute Inseln. Ein Muss eines jeden Gastes ist der Besuch des historischen Zentrums, was sich aus dem Viertel Gamle Stavanger (dt. altes Stavanger) und dem alten Stadtzentrum zusammensetzt. Schöne alte in weiß gestrichene Holzhäuser sind charakteristisch für dieses Viertel östlich des alten Hafens. Die Domkirche aus dem 12. Jahrhundert bildet den Mittelpunkt der Stadt.
Den Namen „Ölhauptstadt“ hat Stavanger aufgrund der Tatsache, dass die meisten Ölvorkommen nur 3 Stunden entfernt liegen und viele Ölfirmen hier ihren Hauptsitz haben. Im Ölmuseum wird man im Detail über die Ölförderung und deren Geschichte aufgeklärt.

Wichtige Ereignisse sind das alljährliche Jazzfestival im Mai und das internationale Kammermusik-Festival im August.

Von der Stadt aus gelangt man schnell zu nahe gelegenen Skigebieten. Der Lysefjord und der Fels Preikestolen sind zwei weitere Ausflugsziele unweit der Stadt Stavanger.

Neben der Stadt Hausgesund mit seinen schönen Kirchen und Museen sind auch die Kommunen Sandnes, Lund und Time in Jæren beliebte Reiseziele & Ferienorte in Rogaland.

Anzeige

Beliebte Sehenswürdigkeiten in Rogaland

Fjord Norwegen

Vom Flugzeug aus sieht man nichts als zerklüftete Küsten sowie Berge, die sich aus dem Meer erheben, und wer zum ersten Mal nach Norwegen fliegt wundert sich beim Landeanflug zunächst über die nicht vorhandenen Häuser.

Fjorde Südnorwegen

Norwegen und seine Fjorde sind immer eine Reise wert. Die Frage ist nur, mit welchem Verkehrsmittel alles am einfachsten, am bequemsten und am zeitsparendsten zu erledigen ist. Wir geben dir Tipps, wie du in wenigen Tagen so viel wie möglich vom Süden Norwegens erkunden kannst.