Festung Akershus in Oslo

Akershus festning

Festung Akershus in Oslo hat noch kein Bild. (Nancy Bundt - Visitnorway.com )

Adresse:
Akershus festning,
0015 Oslo, Norwegen
Region: Ostnorwegen

Im Osten des Oslofjordes liegt die Festung Akershus auf der Halbinsel Akersnes. Die stattliche Hafenburg wurde von 1299 bis 1304 von König Håkon V. errichtet. Bereits im Jahr 1308 trotzte sie den Eroberungsversuchen durch den schwedischen Herzog Erik. Christian II. nahm Anfang des 16. Jahrhunderts einige Umbauten vor. 1527 wurde der Nordteil durch ein Feuer vernichtet. Im 17. Jahrhundert wandelte Christian IV. die Festung in ein Renaissanceschloss um.

Ein Gebäude mit einer vielschichtigen Vergangenheit

Nachdem die Festung Akershus als Residenz diente und ab 1661 als Versammlungsort für die Stände, nutzte man das Gebäude als Gefängnis. Zu den bekanntesten Insassen zählte Wilhelm Adolf zu Rantzau, der seinen Bruder Christian Detlef am 10. November 1721 ermordet haben soll. Nachdem die Festung im 19. Jahrhundert zunehmend verfiel, restaurierte und erweiterte man das Gebäudeensemble um eine Reithalle, ein Kommandantenhaus und vieles mehr.

Im Zweiten Weltkrieg wurden in der Festung Akershus politische Häftlinge gefangen gehalten. Außerdem starben dort mehr als 40 Menschen im Rahmen von Hinrichtungen.

Das kannst du in der Festung Akershus in Oslo erleben

Heute nutzt die norwegische Regierung die prunkvoll ausgestatteten Räume im Schloss für Repräsentationszwecke. Du kannst die restaurierten Säle gerne besichtigen. Im Schloss befindet sich auch das königliche Museum mit Artefakten aus der Vergangenheit der Festungsanlage. Darüber hinaus sind die ehemaligen Kassematten und die dunklen Kerker sehr sehenswert. Die meisten Führungen finden jedoch im Freien statt.

Bei einem Rundgang durch den riesigen Gebäudekomplex mit der inneren Bastionsfestung begegnest du Häusern aus verschiedenen Zeitepochen. Das Bild ist geprägt von Türmen, Mauern, Wällen und Artilleriegebäuden. Vor dem Provianthaus befinden sich ein idyllischer Teich und eine Freilichtbühne, die verschiedenen Aufführungen dient. Im Informationszentrum gibt es eine Ausstellung, die die abwechslungsreiche Geschichte der Festung detailliert erläutert.

Am frühen Nachmittag kannst du die Wachablösung der königlichen Garde live miterleben.

Die Festung Akershus als königliche Grabstätte

Das Mausoleum der Festung Akershus in Oslo findest du im Südflügel des Renaissanceschlosses. In der Krypta der Kirche haben mehrere norwegische Könige ihre letzte Ruhestätte gefunden. In einem der zwei Marmorsärge liegen der im September 1957 bestattete König Håkon VII. und seine am 20. November 1938 verstorbene Gemahlin Maud von Großbritannien. Im anderen Sarg ruhen der am 17. Januar 1991 verstorbene König Olav V. und seine am 5. April 1954 entschlafene Ehefrau Kronprinzessin Märtha. Des Weiteren sind die Schädel von Håkon V. und seiner Frau Eufemia von Rügen sowie die Gebeine von Sigurd I. in der Gruft eingemauert.

Anzeige

Lage und Anfahrt: