Ostnorwegen

Wer Skandinavien liebt, kommt an Norwegen nicht vorbei und an Ostnorwegen erst recht nicht. Als Østlandet (auch Austland) wird ein Gebiet im Osten Norwegens bezeichnet, das acht Provinzen umfasst und eines der fünf Landesteile Norwegens darstellt. Einzige Grenze ist die zu Finnland. Außerdem befindet sich die Hauptstadt Oslo in Østlandet.
Ostnorwegen
Das Jotunheimen-Gebirge in Ostnorwegen
CH/www.visitnorway.com

Ostnorwegen - Viel Natur und Norwegens Hauptstadt

Mit knapp 95.000 Quadratkilometern entspricht die Landmasse in etwa der Fläche von Bayern, Thüringen und Sachsen zusammen. Mit durchschnittlich 13 Einwohnern pro Quadtratkilometer triffst du jedoch auf etwa zwanzigmal weniger Leute als zum Beispiel in Sachsen. Eine Ausnahme bilden natürlich die Städte, allen voran Oslo, die als Hauptstadt mit über 600.000 Einwohnern nicht nur die größte Stadt Norwegens ist, sondern auch die Bevölkerungsstatistik von Østlandet gewaltig verfälscht. Normalerweise gilt in Norwegen eine Stadt mit 20.000 Einwohnern als groß. In Østlandet gibt es 142 Ortschaften. Hier sind Städte und Dörfer mitgezählt.

Ostnorwegen per Bus, Bahn, Auto, Flieger oder zu Fuß

Wenn du außerhalb der quirligen Hauptstadt Land und Leute kennenlernen möchtest und ganz viel Zeit mitbringst, dann reist du mit Bus oder Bahn. Bist du lieber unabhängig und möchtest abseits von den Wegen die ursprüngliche Natur erforschen, dann fährst du mit einem Mietwagen am besten. Selbstverständlich kannst du auch bereits von Deutschland aus mit dem eigenen Auto fahren und die Fähre nutzen. Wer in Ostnorwegen allerdings ohne Straßenkarte und GPS unterwegs ist, dürfte ziemlich aufgeschmissen sein. Die Straßen sind recht gut, Tankstellen gibt es natürlich auch, aber bis die nächste Ortschaft kommt, können schnell mal 100 Kilometer unter den Rädern zerfließen. Mancher Ort besteht nur aus drei oder vier Bauernhöfen. Die Leute sind allerdings extrem freundlich. Das ist nützlich, wenn du kein Benzin mehr hast oder ein Reifen geplatzt ist.

Günstiger und entspannter beginnt eine Reise nach Østlandet mit dem Flugzeug. Oslo verfügt über einen großen internationalen Flughafen. Weitere Flughäfen gibt es in Moss, Sandefjord und Kristianssand. Von Oslo führt eine der wenigen Autobahnen Norwegens an der Südküste und der Grenze zu Finnland entlang. Die meisten Straßen in Norwegen sind Europastraßen oder Provinzstraßen. Letztere zeichnen sich abschnittsweise durch attraktive Schlaglöcher aus - ein Geländefahrzeug wird empfohlen!

Telemark - das unverwüstliche Land am Telemarkkanal

Die Provinz Telemark liegt im Süden von Østlandet zwischen Hardangervidda und Skagerrak. Der berühmte Telemarkkanal, eine über 100 Kilometer lange Wasserstraße, welche die Schären mit dem Landesinnern verbindet, ist namensgebend für die Region - bzw. umgekehrt. Das Industrieballungsgebiet dieser Region heißt Grenland und befindet sich im Küstenbereich. Hier ist Norwegens Petrolchemie zu Hause. Du merkst aber kaum etwas davon. Aus Telemark stammt übrigens der bekannte Dramatiker Henrik Ibsen sowie der Ski-Gott Sondre Norheim. Als Wintersportgebiet ist Norwegen ohnehin eine Wucht und längst kein Geheimtipp mehr. Die schönsten Berge befinden sich allerdings im Nordwesten von Østlandet. Jotunheimen ist der höchste Gebirgszug Skandinaviens und beherbergt den Jotunheimen Nationalpark. Der Jotunheimen Nationalpark ist ein ursprüngliches, weitläufiges Naturgebiet in Wolkennähe, das von den alten Wikingern als Gottesland verehrt wurde und auch dir vor Ehrfurcht die Tränen in die Augen treiben wird. Wetten?!

Anzeige

Beliebte Sehenswürdigkeiten in Ostnorwegen

Preiswert Norwegen

Norwegen ist nicht nur das reichste Land Europas, es ist auch eines der teuersten Reiseziele auf dem europäischen Kontinent. Dennoch muss der Urlaub im Land der Fjorde kein Vermögen kosten, denn es gibt sehr preisgünstige Pässe und Karten.

Museen Oslo

Oslo, die älteste Hauptstadt Europas, ist Kultur: Oslo ist die Wikingerhauptstadt, Oslo ist Edvard Munch und Henrik Ibsen. Hier wird der Friedensnobelpreis verliehen und hier liegt Norwegens neues, fantastisches Opernhaus.

Universität Oslo

Die Universität Oslo (Universitetet i Oslo) hat ca. 30.345 Studenten und rund 4.600 wissenschaftliche Angestellte und wurde 1811 gegründet. Somit ist die Universität Oslo die größte und älteste Universität Norwegens.

Winterspiele Lillehammer 1994

Olympische Winterspiele Lillehammer 1994

1986 entschied das Internationale Olympische Komittee (IOC), dass Winter- und Sommerspiele künftig in unterschiedlichen Jahren stattfinden sollen. Bei den XVII. Olympischen Winterspielen in Lillehammer 1994 war es dann soweit.

Olympische Winterspiele Oslo 1952

Olympische Winterspiele in Oslo 1952

Die VI. Olympischen Winterspiele kamen 1952 endlich nach Norwegen, der Geburtsstätte des modernen Skisports. Das Olympische Feuer wurde im Herzen der Heimat von Sondre Nordheim, dem ersten berühmten Skifahrer, entzündet.

Nordische Ski-WM 2011

Nordische Ski-WM 2011 in Oslo

Vom 23. Februar bis 6. März 2011 fand in der norwegischen Hauptstadt Oslo die Nordische Ski-Weltmeisterschaft statt. Höhepunkt war dabei die neue Holmenkollen Skischanze, die erst kürzlich frisch renoviert wurde.