Technisch-Naturwissenschaftliche Universität Norwegens

Die Technisch-Naturwissenschaftliche Universität Norwegens - NTNU ist nach Oslo die zweitgrößte Universität Norwegens und hat ihren Sitz in Trondheim. An der Universität sind in der Regel ca. 20.000 Studenten eingeschrieben.

Universität Trondheim
Das Hauptgebäude der NTNU in Trondheim, Norwegen

Foto: Gunnar K. Hansen, NTNU Komm.avd. (CC BY-NC-SA 2.0)

Trondheims Universität

Die norwegischen Namen der NTNU sind auf Bokmål: Norges teknisk-naturvitenskapelige universitet, und auf Nynorsk: Noregs teknisk-naturvitskaplege universitet. An der Universität sind ca. 4.800 Mitarbeiter, davon ca. 2.500 wissenschaftliche Mitarbeiter und 555 Professoren beschäftigt.

Die NTNU hat mehrere Campus in Trondheim, die größten sind Gløshaugen und Dragvoll. In Dragvoll befinden sich die Fakultäten für Geisteswissenschaften und Sozialwissenschaften. Gløshaugen ist die alte NTH (Technische Hochschule Norwegens) und beinhaltet alle technisch-naturwissenschaftlichen Fakultäten.

Die Technisch-Naturwissenschaftliche Universität Norwegens NTNU trägt die Hauptverantwortung für die technologische Forschung und Lehre in Norwegen. Schwerpunkte der Lehre sind die naturwissenschaftlichen und ingenieurwissenschaftlichen Inhalte.

Die NTNU hat 7 Fakultäten und 53 Institute

  • Fakultät für Medizin
  • Fakultät für Geisteswissenschaften
  • Fakultät für Architektur und Bildnerische Kunst
  • Fakultät für Informationstechnik, Mathematik und Elektrotechnik
  • Fakultät für Ingenieurwissenschaft und Technologie
  • Fakultät für Naturwissenschaft und Technologie
  • Fakultät für Sozialwissenschaften und Wirtschaft

Die Stadt Trondheim liegt in Provinz Sør-Trøndelag und hat ca. 168.250 Einwohner. Damit ist sie die drittgrößte Stadt in Norwegen. Gegründet wurde Trondheim bereits im Jahre 997. Zu den Sehenswürdigkeiten in Trondheim zählen der Palast des Erzbischofs und der Nidarosdom.

Weiterführende Links

Anzeige