Oppland

Die schöne Provinz Oppland liegt in Südmittelnorwegen und ist gebettet zwischen den Provinzen Møre og Romsdal, Sogn og Fjordane, Akershus, Buskerud Oslo, Sør-Trøndelag und Hedmark. Die Region umfasst 26 Kommunen, die allsamt von dem in Lillehammer befindlichen Verwaltungssitz der Provinz regiert werden.

Oppland
Jotunheimen ist das höchste Gebirge Norwegens
Anders Gjengedal/www.visitnorway.com

Üppige Natur pur - Opplands Seen & mehr

Oppland ist gesegnet durch seine schöne Natur. Neben den Binnenseen Randsfjord und Sperillen trifft man bei seiner Reise unweigerlich auf Norwegens größten See, dem Mjøsa. Auch das höchste Gebirge Jotunheimen und Norwegens größtes Gebirgstal Gudbrandsdalen sind Ziel vieler Urlauber und Bewunderer der Landschaft Norwegens. Der schöne Landstrich Valdestral und Norwegens ältester Rondane-Nationalpark mit seinem über 2.100 Meter höchsten Berggipfel Rondslottet zieht jährlich Touristen aus aller Welt in die Provinz. Wer also während seines Urlaubs in Norwegen vorrangig Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Radfahren oder Nordic-Walking nachkommen möchte, der ist in Oppland bestens aufgehoben. Die höchsten Berge Norwegens, der Galdhøpiggen im Juntheimengebirge und der Glittertind am Rande des Jotunheimen-Nationalparks, sind für jeden Bergsteiger eine Herzensangelegenheit.
Der Wanderweg Besseggen im Osten des Jotunheimen ist eine wahre Offenbarung für jeden Wanderfreund.

Beliebte Reiseziele – die Städte Lillehammer & Gjøvik

Am Nordufer des Sees Mjøsa liegt die Stadt Lillehammer, die Weltbekanntheit durch die Olympischen Winterspiele im Jahre 1994 erlangte. Noch heute werden die Sportanlagen genutzt und sind für Besucher beliebte Sehenswürdigkeiten in der Stadt. Eine weitere Attraktion ist die Fußgängerzone Storgata, die gesäumt ist von farbenfrohen Holzhäusern. Neben den Olympischen Museen gibt es viele weitere, welche die Geschichte der Stadt dokumentieren.

Auf dem 365 km² großen See Mjøsa können Ausflügler und Urlauber in den Monaten Juni bis Ende August von dem Dampfschiff Skibladner täglich die schöne Natur und Landschaft rings um den See bewundern. Der Dampfer ist aus dem 19. Jahrhundert und gilt als Norwegens größte Attraktion. Die Route verbindet die Städte Lillehammer, Gjøvik, Hamar und Eidsvoll. Weitere Sehenswürdigkeiten in Lillehammer sind die Kirchen Lom und Ringebu sowie das Freilichtmuseum Maihaugen mit malerisch gestalteten Häusern und vielen Werken norwegischer Maler.
In der Stadt Gjøvik, im Südosten der Provinz Oppland, befindet sich die Fjehall, größte Publikumshalle in einem Berg. Diese wurde eigens für die Eishockeyspiele während der Olympischen Winterspiele in den Berg gesprengt und dient heute als Sportstätte sowie Konzerthalle.

Oppland eignet sich hervorragend für deinen Winterurlaub. Ob Skilanglauf, Schlittenfahrten, Schlittschuhläufer oder Eishockesspieler – Oppland hat jedem Wintersportler was zu bieten. 

Beliebte Sehenswürdigkeiten in Oppland

Winterspiele Lillehammer 1994

1986 entschied das Internationale Olympische Komittee (IOC), dass Winter- und Sommerspiele künftig in unterschiedlichen Jahren stattfinden sollen. Bei den XVII. Olympischen Winterspielen in Lillehammer 1994 war es dann soweit.