Stockholm im Winter

Die schwedische Hauptstadt Stockholm verzaubert seine Besucher aus Nah und Fern auch im Winter. Bei Schnee und Eis bekommt die Stadt ein ganz anderes Flair und zu entdecken gibt es in den Wintermonaten eine Menge: Weihnachtsmärkte, Museen, Parks und die Dächer Stockholms.

Stockholm Winter
Stockholm ist auch im Winter eine Reise wert

Henrik Trygg/imagebank.sweden.se

Winterliches Stockholm - Die kalte Jahreszeit in Schwedens Hauptstadt

Wenn ihr um die Weihnachtszeit herum in der schönen Stadt seid, ist natürlich ein Besuch auf einem Weihnachtsmarkt in Stockholm geradezu Pflicht. Und bei leckeren schwedischen Glühwein (Glögg) und schwedischen Weihnachtspfefferkuchen lässt es sich gemütlich über den Markt und durch die Stadt ziehen.

Skansen – Museumsdorf in Stockholm

Das kleine Museumsdorf Skansen in Stockholm besteht aus vielen kleinen, authentischen Holzhäusern wie man sie oft in Schweden und Skandinavien sieht. In den vielen Häusern wird gezeigt, wie Handwerker, Bäcker, Glasbläser und andere Berufungen vor etwas 100 Jahren ausgeübt wurden. In den Häusern arbeiteten die Schweden nicht nur, sondern lebten dort auch mit ihren Familien.
Für die Kinder unter den Besuchern gibt es einen kleinen Tierpark mit Bären, Elchen und auch Wölfen, die bei einem Winterbesuch in Skansen unbedingt von euch begrüßt werden müssen. Auf einem Platz mit der Kirche des Museumsdorfes befindet sich im Winter ein schöner Weihnachtsbaum und viele Buden laden ein, leckere schwedische Köstlichkeiten bei Musik und Tanz zu probieren.

Rooftop-Tour: Auf den Dächern Stockholms

Wer Stockholm im Winter von oben sehen möchte, kann dies bei einer Rooftop-Tour tun. Während der Tour klettert ihr, natürlich in professioneller Begleitung und mit klettersicherer Kleidung und Helm, zum Beispiel auf das Dach des Parlamentshauses. Von dort aus habt ihr einen faszinierenden Blick über Stockholm von oben in Schnee verpackt. Insgesamt werden 300 Meter auf den Dächern zurückgelegt. Währenddessen bekommt ihr verschiedene Ausblicke und Hintergrundinformationen über bestimmte Ecken Stockholms. Die Rooftop-Tour gibt es noch nicht lange und ist bei den Schweden und Besuchern sehr gefragt.

Södermalm – Moderne & Kultur in Stockholm

Nach einem Tag über der Stadt und im schönen traditionsreichen Museumsdorf könnt ihr im schönen Szeneviertel Södermalm den Tag ausklingen lassen. Das Viertel, auch Söder genannt, war früher ein einfaches Arbeiterviertel und ist heute ein zentraler Punkt der Stadt, wo viele Künstler leben und arbeiten. Die schönen alten Häuser sind gut erhalten und werden von vielen Parks umgeben, die im Winter wunderschön vom Schnee zugedeckt sind. In SoFo, einem bunten Teil Södermalms, könnt ihr in gemütlichen Restaurants und Bars bei warmen schwedischen Speisen und hochprozentigen Getränken die Nacht zum Tag machen.

Auf den Spuren Stieg Larssons

In Södermalm lebte und arbeitete der schwedische Journalist und Schriftsteller Stieg Larsson, der durch die nach seinem Tod veröffentlichte Millenium-Trilogie bekannt wurde. In Södermalm und weiteren Teilen Stockholms werden jeden Samstag um 12 Uhr Milleniums-Touren zu den Schauplätzen des Romans, wie der Wohnort des Protagonisten Mikael Blomkvists oder das Cafe, wo er und Lisbeth Salander (weitere Protagonistin) sich meist trafen, angeboten. Die Tickets für die zweistündige Tour kosten 10 Euro.