Radfahren entlang des Göta-Kanals

Wer an Schweden denkt sieht wohl direkt rote Holzhäuser, Kötbullar, Michel, Pippi Langstrumpf und IKEA vor sich. Unzählige und ganz unterschiedliche Facetten bietet dieses Land und für uns ist es mittlerweile eine wunderschöne Idylle in faszinierender Landschaft mit Menschen, die sehr auf Kinder eingestellt sind und gern ihre Zeit mit Sport in der Natur verbringen.

Radfahren Göta-Kanal
Mit dem Fahrrad durch die schwedische Natur

UNTERWEGS-BLEIBEN.de

Zwei Wochen verbrachten wir in Südschweden auf Campingplätzen und genossen es, ganz einfach draußen zu sein und mit dem Rad oder Boot das Land zu erkunden. Besonders die Radtour entlang des Göta-Kanals war für uns ein sehr eindrucksvolles Erlebnis.

Der Kanal zieht sich von Mem an der Ostsee, nahe Söderköping durch den Vättern-See bis nach Sjötorp am Vänersee. Zusammen mit dem Trollhätte-Kanal und dem Göta Älv bildet der Göta-Kanal einen 390 km langen Wasserweg quer durch Schweden.

Wir haben zwar nur einen Teilabschnitt (von Borensberg nach Berg) für eine Tagestour zurückgelegt, diesen jedoch gerade aufgrund der vielen eindrucksvollen Schleusen und der schönen Natur nicht weniger genossen. In Berg pausierten wir an einer Schleusentreppe aus sieben Schleusen, ein Highlight des Göta Kanals.

Direkt dort am Wasser mit Blick auf eine der Schleusen kurz vor Berg konnten wir unser absolutes Lieblingsessen des Urlaubs verzehren: Räksmörgas, bestehend aus einem Brot mit Garnelen, Ei und Salat. Allein dafür würde ich direkt wieder los radeln wollen. Aber auch entlang der Tour bot jeder Meter etwas Neues, seien es Schafe die den Weg versperren, kleine Wunschzettel am Baum, eine der vielen Schleusen oder Segelboote. Es ist zwar kein Geheimtipp aber dennoch sehr empfehlenswert, sich am Göta-Kanel einfach auf dem Boot oder auf dem Rad treiben zu lassen. Besonders eindrucksvoll war es für uns, da wir unser Zelt direkt am Wasser aufbauen konnten. Das ist soweit wir wissen einmalig in Söderköping und so konnten wir am späten Abend und auch direkt nach dem Erwachen die Ruhe und den meditativen Anblick von Segelbooten direkt vor unserem Zelt genießen.

Der Göta-Kanal bleibt uns in Erinnerung und hat es auf unsere Liste der Dinge geschafft, die wir unbedingt machen möchten. Beim nächsten mal vielleicht nicht mit dem Rad, dafür die gesamte Länge des Kanals mit einem Segelboot bereisen - fehlt uns nur noch der Segelschein.

Über uns

Eva ist neben ihrem Mann David Mitbegründer von UNTERWEGS-BLEIBEN.de. Sie wollen zeigen, dass man mit Babys und Kleinkindern die Welt entdecken und buchstäblich bis ans Ende der Welt reisen kann. Sie berichten aus ihren eigenen Erfahrungen und unterstützen andere Eltern mit Reiselust und Fernweh mit Inspiration für Reisen, bei der Planung, Durchführung und Dokumentation ihrer Reisen, indem sie Tipps und Tricks zum Reisen mit Kind, zur Ausrüstung und zur Fotografie festhalten.