Wandern in Norwegen

Norwegen verfügt über eines der größten Wanderwegnetze in Europa. Über 20.000 km Wanderwege gibt es für Einheimische und Touristen zu erkunden. Diese reichen von Anfängertouren bis hin zu Touren für geübte Bergsteiger.

Wandern Norwegen
Wandern in der Provinz Oppland

Anders Gjengedal/www.visitnorway.com

Beliebte Wandergebiete in Norwegen

Jotunheimen, Femundsmarka und die Hardangervidda gehören zu den beliebtesten Wander- und Kletterregionen in Norwegen. Wir stellen dir diese drei Bergregionen etwas genauer vor und geben dir weitere Tipps für deine Wandertouren in Norwegen.

Jotunheimen

Steile Berge findest du in der Bergregion Jotunheimen, welche sich im Zentrum Südnorwegens befindet und eine der bekanntesten Skandinaviens ist. Der Dichter Aasmund Olavsson Vinje gab dieser herrlichen Berglandschaft 1862 den Namen „Herr der Riesen“, da die Berge Galdhöppigen (2.469 m) und Glittertind (2.452 m) nicht nur die höchsten der Bergregion Jotunheimen sind, sondern gleichzeitig von ganz Norwegen. Viele kleine Gletscher laden ein zu Gletschertouren. Atemberaubende Ausblicke sind jedem Bergsteiger nach einer Trekkingtour garantiert. Da während einer Tour mehrere Höhenunterschiede zu überwinden sind, empfehlen wir die Bergregion Jotunheimen eher trainierten Bergsteigern.

Femundsmarka

n Femundsmarka herrscht vor allem eins: Ruhe & Stille. Die Berglandschaft im mittleren Osten Norwegens mit seinen vielen Seen und Flüssen ist geformt von langen Bergkämmen und wunderschönen Kiefernwäldern. Femundsmarka eignet sich für leichte Bergwanderungen, auch für Familien mit Kindern, da die Wanderwege eher im unteren Bereich bei 700 – 800 Höhenmetern liegen. In der Bergregion lassen sich wunderbar Flora und Fauna Norwegens bestaunen.

Hardangervidda

Die Bergregion Hardangervidda ist bekannt als das größte Hochplateau Südskandinaviens und ist eines der beliebtesten Wandergebiete Südnorwegens. Der Wortteil Vidda bedeutet Weite und diese ist unendlich, wenn man von einem der erklommenen Gipfel schaut. Neben der wunderbaren Aussicht lassen sich in diesem Wandergebiet gut die tierischen Bewohner beobachten. Die durchschnittliche Höhe von 1.000 bis 1.3000 m ist geeignet für die etwas erfahrenen Bergsteiger.

Weitere Bergregionen mit tollen Landschaften sind u.a. Huldreheimen, auch bekannt als der Vorgarten von Jotunheim, das Tafjord-Gebirge im Westen Norwegens, Ryfylkeheiene im Südwestnorwgen und die Bergregion Setesdalheiene/Austheiene, welche ganz im Süden Norwegens gelegen ist.

Wissenswertes für Bergwanderer in Norwegen

Der norwegische Wanderverein (DNT - Den Norske Turistforening) ist eine Organisation, die Berghütten verwaltet, zahlreiches Infomaterial für Wanderer herausgibt und u.a. mit Hilfe von kleinen Steinpyramiden, auf denen sich ein „T“ befindet, das Wegenetz für die Wanderer und Bergsteiger markiert. Für den DNT steht die Erhaltung der Natur im Fokus.

Berghütten & andere Unterkünfte in Norwegens Bergregionen

Der DNT verwaltet an den Wanderstrecken in den Bergregionen rund 450 DNT-Hütten mit insgesamt über 8.000 Betten. Die Preise sind abhängig von Größe und Standort.

Unser Tipp: Als DNT-Mitglied erhältst du ermäßigte Übernachtungspreise und andere Vorteile.

Weitere Tipps zur Mitgliedschaft beim DNT für deine Bergwanderung in Norwegen und mehr kannst du unter folgenden Links lesen: