Norwegische Fußballnationalmannschaft der Frauen

Norwegens Frauen-Nationalmannschaft gehört im Fußball zu den besten in der Welt. Die größten Erfolge bisher waren der Titel bei der Weltmeisterschaft 1995, der Olympiasieg 2000 in Sydney und zwei erste Plätze bei Fußball-Europameiserschaften (1987 und 1993).

Norwegische Fußballnationalmannschaft Frauen
Frauen-Länderspiel zwischen Norwegen und Deutschland

Gargoyle / Wikimedia Commons (CC BY 3.0)

Die Grashüpfer - Norwegens Fußballerinnen

Frauen-Fußball ist in Norwegen schon lange Zeit sehr populär. Das erste offizielle Länderspiel des norwegischen Nationalteams der Frauen (Norges kvinnelandslag i fotball) fand bereits am 7. Juli 1978 statt. In Kolding (Dänemark) verlor man gegen den Rivalen aus Schweden mit 1:2. Heute spielen über 100.000 Frauen und Mädchen in Norwegen Fußball. Jeder vierte Spieler ist demnach weiblich. Es gibt landesweit knapp 8.000 Frauen-Mannschaften.

Norwegens Frauen sind das einzige Team, das bisher die Olympische Goldmedaille, die FIFA Weltmeisterschaft und die UEFA Europameisterschaft gewinnen konnte. Der letzte Titel aus dem Jahr 2000 ist nun allerdings bereits eine ganze Weile her.

Norwegen bei Fußball-Weltmeisterschaften

Norwegen hat seit 1991 bisher an allen Endrunden bei Fußball-Weltmeisterschaften teilgenommen. Der größte Erfolg gelang 1995, mit dem Titelgewinn bei der WM in Schweden. Im Finale von Solna wurde das deutsche Team mit 2:0 bezwungen.

Bis auf 2011, als man in der Vorrunde scheiterte, erreichten die Norwegerinnen immer mindestens das Viertelfinale.

1991: Zweiter Platz
1995: Weltmeister
1999: Vierter Platz
2003: Viertelfinale
2007: Vierter Platz
2011: Vorrunde
2015: Achtelfinale

Norwegen bei Fußball-Europameisterschaften

Auch bei der Fußball-EM war Norwegen, bis auf 1984, immer für die Endrunde qualifiziert. Zweimal konnte man bisher auch den Titel gewinnen. 1987 bei der Europameisterschaft im eigenen Land (2:1 im Finale gegen Schweden) und 1993 in Italien (1:0 im Finale gegen den Gastgeber). Dazu erreichte man noch viermal das Finale und dreimal das Halbfinale. Nur 1997 war bereits in der Vorrunde Endstation.

1984 : nicht qualifiziert
1987 : Europameister
1989 : Zweiter Platz
1991 : Zweiter Platz
1993 : Europameister
1995 : Halbfinale
1997 : Vorrunde
2001 : Halbfinale
2005 : Zweiter Platz
2009 : Halbfinale
2013 : Zweiter Platz
2017 : in der Qualifikation trifft die Mannschaft auf Israel, Kasachstan, Österreich und Wales

Norwegen bei Olympischen Spielen

Bei Olympischen Spielen gewann Norwegens Frauen-Nationalmannschaft im Jahr 2000 die Goldmedaille. Nach einem 1:0 im Halbfinale gegen Deutschland, gewann man das Finale in Sydney mit 3:2 n.V. gegen den großen Favoriten aus den USA. Matchwinnerin war Dagny Mellgren mit ihrem Tor zum 3:2 in der 102. Minute.

1996 in Atlanta holten die Norwegerinnen die Bronzemedaille im "kleinen Finale" gegen Brasilien (2:0).

1996: Bronze
2000: Gold
2004: nicht qualifiziert
2008: Viertelfinale
2012: nicht qualifiziert

Bilanz gegen die deutsche Fußballnationalmannschaft der Frauen

Begegnungen zwischen Norwegen und Deutschland gehören zu den Klassikern im Frauenfußball. Die Bilanz beider Teams gegeneinander lautet 14 Siege für Norwegen, 19 Siege Deutschland und 5 Unentschieden. Bei großen Turnieren gab es das Duell bereits regelmäßig. 1989 gewann Deutschland im EM-Finale mit 4:1. Sechs Jahre später revanchierten sich die Norwegerinnen im WM-Finale und gewannen mit 2:0. Auch bei Olympia 2000 siegte Norwegen, mit 1:0 im Halbfinale. Das letzte große Spiel gab es im Juli 2013. Im EM-Finale von Solna gewann Deutschland mit 1:0, auch dank zweier verschossener Elfmeter der Norwegerinnen.

Statistiken, Rekorde, Fakten

  • Rekordspielerin: Hege Riise (188 Länderspiele)
  • Rekordtorschützin: Marianne Pettersen (66 Tore)
  • Höchster Sieg: 17:0 gegen die Slowakei am 19. September 1995 in Ulefoss (Telemark)
  • Spitzname: Gresshoppene (Grashüpfer)