Domkirche zu Visby

Visby domkyrka

Der mittelalterliche Dom zu Visby (www.gotland.com)

Adresse:
Västra Kyrkogatan,
62156 Visby, Schweden
Region: Ostschweden
Provinz: Gotland

Die Domkirche zu Visby, auch unter dem Namen Sankt-Maria-Kirche bekannt, ist die einzig verbliebene mittelalterliche Hauptkirche der alten Hansestadt Visby auf der schwedischen Insel Gotland. Sie ist seit 1572 Bischofskirche des Bistums Visby der Schwedischen Kirche. Sankt-Maria, die Domkirche von Visby, stammt aus dem Jahr 1225. Sie war ursprünglich die Kirche der deutschen Kaufleute, die in der Stadt lebten.

Sehenswert von Außen und Innen

Wer den Dom von Visby besucht, sollte mit einem Spaziergang um die Kirche herum beginnen. Hier kann man alte Grabsteine, prächtige Portale und die imposante Kirchhofpforte bewundern.

Im Inneren der Kirche gibt es eine prächtige und reichhaltige Ausstattung. Besonders auffallend und schön wirken die Glasmalereien auf den Fenstern. Neben dem neugotischen und barocken Hochaltar verfügt die Domkirche über eine aus Wallnussholz gefertigte Kanzel. Dieses Handwerksstück aus dem 16. Jahrhundert ist eine Arbeit aus Norddeutschland und wurde aus Lübeck importiert.

Die Domkirche ist die einzige der Stadt, die aus dem Mittelalter erhalten ist, und wirklich ein einzigartiges Bauwerk. Die Kirche ist tagsüber für Besucher geöffnet und sehr sehenswert. Hier wird auch noch regelmäßig Gottesdienst gehalten. 

Lage und Anfahrt:

Sehenswürdigkeiten in der Nähe