Visby

Visby
Blick auf Visby

© dundert - Fotolia.com

Visby auf Gotland

Nach außen wirkt die alte Hansestadt geradezu sagenhaft trutzig: Fünfzig Türme krönen die wehrhafte Stadtmauer aus hellem Kalkstein, die mit ihren Ziehbrücken, Wallanlagen und Toren die mittelalterliche Stadtanlage umschließt. Das Stadtbild ist geprägt von imposanten Kaufmannshäusern, Klöstern, einem bunten Gewirr mittelalterlicher Gassen sowie schmucken Fachwerkhäusern. Da das historische Erbe der Stadt bis heute so gut erhalten blieb, ernannte die UNESCO Visby im Jahr 1995 zum Welterbe.

Klima und Anreise

Visby liegt an der Westküste der schwedischen Insel Gotland. Bei vielen Schweden ist die Ostseeinsel ein beliebtes Urlaubsziel, da hier ein mildes Klima herrscht. Die klassische Anreise nach Gotland erfolgt per Schiff. Die Reederei Destination Gotland verbindet die Insel auf zwei Routen mit dem schwedischen Festland. Mehrmals täglich pendeln die Schnellschiffe zwischen Nynäshamn bei Stockholm und Visby sowie zwischen Oskarshamn an der småländischen Küste und Visby. Je nach Schiff, Saison und Route dauert die Überfahrt zwischen zwei Stunden 50 Minuten und drei Stunden 20 Minuten.

Alternativ kannst du Visby auch mit dem Flugzeug erreichen. Mehrere Airlines fliegen von den internationalen Flughäfen Bromma (BMA) sowie Stockholm-Arlanda (ARN) den Flughafen in Visby an.

Geschichte von Visby

Visby auf Gotland kann auf eine lange und ereignisreiche Geschichte zurückblicken. Bereits seit der Wikingerzeit wurde der Ort bewohnt, an dem sich heute die Welterbestadt befindet. Im Laufe des Mittelalters gewann Visby als Handelsstadt zusehends an Bedeutung. Da sie sich maßgeblich am europäischen Handel beteiligte, wurde der Ort zu einem der wichtigsten Handelsposten innerhalb der Hanse. Mit der Missionierung Ost- und Nordeuropas wurde die Stadt erster Hauptort der Hanse im Baltikum, wo Kaufleute spezielle Privilegien genossen.

Im Laufe der Geschichte war die „Regina Maris“, wie die Stadt zeitweise betitelt wurde, Schauplatz zahlreicher blutiger Auseinandersetzungen. So kam es beispielsweise zu vielen Angriffen der Dänen sowie einer Belagerung durch Mitglieder des Deutschen Orden. Durch den geschlossenen Frieden von Brömsebro wurde Visby mit Gotland im Jahr 1645 ein Teil Schwedens.

Urlaubsort Visby

Visby ist eine authentisch mittelalterliche und bezaubernde Stadt, die zu den sehenswertesten Orten Schwedens zählt. Bei einem Besuch der einstigen Hansestadt sollten die malerische Innenstadt sowie die rund 3,6 Kilometer lange Stadtmauer mit den Resten der Visborg zu deinem Pflichtprogramm gehören. Nicht minder faszinierend sind der Dom zu Visby und die vielen Ruinen der einstigen Gotteshäuser, wie beispielsweise St. Karin und St. Nikolaus.

Damit der Spagat zwischen Historie und Moderne gelingt, wird die ehemalige Nikolaikirche zu einer modernen Konzerthalle umgebaut – ohne jedoch den Charme der mittelalterlichen Ruine einzubüßen. Während der Sommermonate werden hier oft Konzerte angeboten. Darüber hinaus kommen Musikliebhaber in der Kongresshalle Wisby Strand & Congress bei zahlreichen modernen und klassischen Konzerten auf ihre Kosten. Ein wahres Spektakel kannst du Anfang August erleben. Denn in der 32. Kalenderwoche findet die Mittelalterwoche auf ganz Gotland statt, zu der Zuschauer und Darsteller aus ganz Europa anreisen.

Auch für das leibliche Wohl wird in Visby bestens gesorgt. In Relation zur Einwohnerzahl hat der Ort die meisten Cafés, Kneipen und Restaurants in Schweden. Aus dem reichhaltigen Angebot verdienen zwei Visbyer Unikate besondere Erwähnung: Im malerischen Garten vom Sankt Hans Café wölben sich über Sitzgruppen und Pflaumenbäume gotische Kirchenruinen. Und im Clematis Medeltidskrogen tauchst du bei Lammkeule mit karamellisiertem Kohl und Klosterbier ins Mittelalter ein, während Feuerschlucker und Leierspieler für die Unterhaltung sorgen.

Zum Shoppen findest du in Visby viele kleine Geschäfte. Vom Einkaufszentrum Södertorg, durch die Altstadt bis zum Einkaufszentrum Östercentrum liegt alles dicht beisammen. Während der warmen Jahreszeit herrscht in der Altstadt ein reges Nachtleben. Viele Diskotheken, Restaurants und Bierstuben haben dann bis spät in die Nacht geöffnet. Gutekällaren gehört zu den größten Nachtklubs und verfügt über mehrere Bars und Tanzflächen.

Beliebte Sehenswürdigkeiten in Visby