Sunnmøre Museum in Ålesund

Sunnmøre Museum & Borgundkaupangen

Das Freilichtmuseum Sunnmøre in Ålesund (Alfred Lüpke/Destination Ålesund & Sunnmøre)

In der Bucht Borgundkaupangen in der Straße Museumsvegen im Osten von Ålesund befindet sich das Volkskundemuseum Sunnmøre Museum. Es widmet sich der Küstenkultur dieser Region Norwegens und gibt einen spannenden Einblick in ihre Geschichte.

Vielseitig und großflächig

Das bereits im Jahr 1931 gegründete Sunnmøre Museum nimmt eine Fläche von mehr als 120 ha ein. Seine archäologische Abteilung ist aufgrund der vielen diversen Fundstücke sehr interessant. Sie stammen aus der älteren Steinzeit, dem Altertum sowie dem Mittelalter und beweisen, dass Borgundkaupangen einst ein bedeutender Handelsplatz gewesen ist.

Besichtigungstouren unter freiem Himmel

Das Sunnmøre Museum ist ein Freilichtmuseum, sodass auch den jüngsten Besuchern nicht langweilig wird. Die Sammlung setzt sich aus rund 50 Wirtschafts- sowie Wohngebäuden, Scheunen, Bootshäusern und Almhütten zusammen. Sie stammen aus dem Mittelalter sowie aus den Anfangsjahren des 20. Jahrhunderts.

In der Bootshalle und an dem Museumkai liegen klassische Boote aus dieser Region Norwegens an. Neben originalgetreu nachgebauten Booten aus dem 7. und 8. Jahrhundert findet sich dort zudem das berühmte Boot Heland. Dabei handelt es sich um einen Fischkutter aus den 1930er-Jahren, der als Fluchtmöglichkeit im Zweiten Weltkrieg diente.

Lage und Anfahrt: