Fischereimuseum in Ålesund

Fiskerimuseet i Ålesund

Im Fischereimuseum von Ålesund bekommst du viele Infos zum Fischfang (Alfred Lüpke/Ålesund Reiselivslag)

Im Norden von Ålesund befindet sich direkt am Wasser das Fischereimuseum der Stadt. Es gibt einen spannenden Einblick in die Historie dieses Fischerortes und hat seinen Schwerpunkt auf den Export sowie die Fertigung von Klippfisch und Tran gelegt.

Beherbergt in einem alten Speicher

In dem vollständig restaurierten Speicher Holmbua aus dem Jahr 1861 befindet sich das interessante Fischereimuseum. Das markante Gebäude war von dem großen Stadtbrand des Jahres 1904 nicht betroffen, weshalb es seinen ursprünglichen Charme über die Jahre hinweg behalten hat. Neben spannenden Ausstellungen rund um das Thema Fischerei gibt es dort ferner eine Küche, in der Dorschleberöl gefertigt wird. Dies gibt die einzigartige Möglichkeit, längst ausgestorbene Berufe wie das Böttcher- oder Blockmacherhandwerk kennenzulernen.

Die kulinarischen Leckerbissen der Tiefsee

Seit 2009 ist das Fischereimuseum mit einer Ausstellung zur Historie der Tiefseefischerei zudem um eine Attraktion reicher. Mithilfe von Modellen mit Ton ist dieses Thema besonders spannend aufbereitet. Der Weg durch diesen Teil des Fischereimuseums wird ferner durch den rhythmischen Schlag der uralten Halbdiesel- sowie Dampfmotoren begleitet, weshalb sich der Besucher schnell in die Vergangenheit versetzt fühlt.

Lage und Anfahrt: