Altstadt von Stavanger

Gamle Stavanger

Touristen in Gamle Stavanger (CH - Visitnorway.com)

Die Gründung der als Gamle Stavanger bezeichneten Altstadt von Stavanger reicht in das Jahr 1125 zurück, als man den Bau der Kathedrale begann. Allerdings kann die heutige Altstadt nur auf ein etwa 300-jähriges Bestehen zurückblicken.

Anziehungspunkt für Touristen

Etwa 170 weiße Holzhäuser bilden heute das Zentrum der Altstadt, das auf einer in die Nordsee reichenden Halbinsel in der Nähe des Hafens liegt. Die zahlreichen engen und verwinkelten Gassen mit ihrem Kopfsteinpflaster werden von sorgsam gepflegten Holzhäusern gesäumt, die aus dem 18. und 19. Jahrhundert stammen.

Von blumenreichen kleinen Gärten umgebenen, sind sie mit den in ihnen eingerichteten Restaurants und Cafés, den kleinen Läden und auch Galerien besonders anziehend geworden. Und so hat sich das Viertel zu einem beliebten Treffpunkt der nach Stavanger gekommenen Touristen entwickelt.

Scharfer Kontrast zur Ölmetropole Norwegens

Das mit seinen alten Gaslaternen recht verträumt wirkende Viertel der Altstadt steht in einem beeindruckenden Kontrast zu den Hochhäusern und anderen modernen Bauten von Norwegens Ölmetropole Stavanger. Um diesen aus verschiedenen Blickwinkeln auf sich wirken zu lassen, solltest du es nicht versäumen, die alten weißen Holzhäuser vor der Kulisse heutiger Betonklötze zu bewundern.

Lage und Anfahrt: