Bodø – die Stadt der Seeadler

Bodø liegt zwischen dem nördlichem Polarkreis und der Inselgruppe der Lofoten auf einer Halbinsel an der Westküste Norwegens.

In der Stadt Bodø, die in der Provinz Nordland im Norden von Norwegen nördlich des Polarkreises Hauptstadt und gleichnamige Kommune ist, dauert die Polarnacht vom 15. bis zum 29. Dezember und die Mitternachtssonne verweilt gut sichtbar vom 2. Juni bis zum 10. Juli jedes Jahres.

Wie so viele Städte und Ortschaften in Norwegen, so wurde auch Bodø durch Brände und Kriege zu einem Großteil zerstört. Daher sind viele Sehenswürdigkeiten und historische Dokumente nicht mehr Zeitzeugen aus vergangenen Tagen. Dennoch gibt es einiges zu sehen in der Stadt.

Alles andere wird durch die herrliche Natur mit ihren Wäldern, Flüssen, Seen und vor allem Fjordlandschaften in Norwegen, die zu Freizeitaktivitäten einladen, wieder wettgemacht.

Sehenswürdigkeiten in Bodø

Eines der wenigen Gebäude, die während deines Aufenthaltes in Bodø gesehen haben musst, ist die Stadtkirche aus dem Jahre 1956 mit ihren imposanten Glasmalereien. Bei einem Spaziergang wirst du auch am Salten-Museum vorbeikommen.

Wenn du schon mal da bist, leg eine Pause ein und erfahre mehr über die Geschichte der Gegend. Salten ist der Bezirk, zu dem Bodø und weitere Kommunen wie Gildeskål, Meløy, Beiarn, Hamarøy, Saltdal, Fauske Steigen und Sørfold gehören. Im gleichnamigen Museum wirst du viel über die Region im Mittelalter lesen und durch Bilder erzählt bekommen.

Die Ornithologen unter euch werden sich freuen: schon in einer Fußgängerpassage in der Stadt wurde dem Seeadler ein Denkmal gesetzt und soll symbolisieren, welchen Stellenwert der Vogel für Bodø und seine Bewohner hat. Die Seeadler haben nämlich ihre Nester und Brutstätten entlang der Seen und Gewässer um Bodø herum.

Der König der Lüfte ist unzählig vertreten in der Gegend und deshalb haben es sich die Einwohner von Bodø zur Aufgabe gemacht, den Vogel zu schützen. Es gibt sogar einen Seeadler-Club, in welchen jeder eintreten kann, der Bodø einmal besucht hat und einen Seeadler echt und lebend gesehen hat.

Von Bodø aus in die ganze Welt – Fährverbindungen & mehr

Aufgrund der Lage an der Spitze einer Halbinsel erfolgt die Straßenanbindung überwiegend über die Straße Nummer 80, die Bodø mit der Europastraße 6 in Fauske und dem Kystriksveien (Küstenstraße) nach Süden verbindet.

Bodø ist auch Hafenanlegestelle der Hurtigrutenschiffe. Darüber hinaus verkehren in Bodø täglich Fähren zu den Inseln Vaerøy, Røst, Moskenes sowie zu den Lofoten.

Weiterhin ist die Stadt Endstation der Nordlandbahn und somit nördlichster Endpunkt der in Südnorwegen beginnenden Eisenbahnlinie Trondheim–Bodø der Norges Statsbaner.

Erfahre mehr über Bodø in Norwegen

Lofoten Norwegen

Die Lofoten in Norwegen

Im Nordwesten von Norwegen liegt die Inselgruppe der Lofoten. Sie wird durch eine schmale Wasserfläche, den Vestfjord vom norwegischen Festland getrennt. Die etwa 80 Inseln liegen dabei 100 bis 300 km nördlich des Polarkreises zwischen dem 67. und 68. Breitengrad.

Hurtigruten

Hurtigruten - Schiffe & Fahrplan

Hurtigruten ist eine Bezeichnung für die norwegischen Postschifflinien, welche seit über 100 Jahren (1893) Ortschaften entlang der 2.700 Kilometer langen Küste Norwegens miteinander verbinden.