Schloss Sofiero in Helsingborg

Sofiero slott

Blick auf das Schloss Sofiero

Adresse:
Sofierovägen 251,
252 84 Helsingborg, Schweden
Region: Südschweden
Provinz: Skåne

Das Schloss Sofiero befindet sich nördlich von Helsinbgorg in der südschwedischen Provinz Skåne (Schonen). Es war bis 1973 ein Landsitz der königlichen Familie. Es war ursprünglich ein Bauernhof und wurde im Jahre 1864 durch den Kronprinz Oskar von Schweden und seiner Frau Sophia von Nassau gekauft.

Im Jahre 1905 schenkte Prinz Oskar seinem Enkel Prinz Gustaf Adolf und seiner Frau, Kronprinzessin Margaret, den Palast zur Hochzeit. Sie renovierten den Palast und begannen den großen Rhododendrongarten anzulegen, für den der Palast heute bekannt ist.

Prinz Gustaf Adolf, inzwischen König Gustav VI. Adolf, nutzte in den Jahren 1950 bis 1973 das Schloss Sofiero als offizielle Sommerresidenz. Es war angeblich sein Lieblingsort und nach seinem Tod, überließ er die gesamte Anlage der Stadt Helsingborg.

Wunderschöner Schlossgarten

Heute ist der Schlosspark die Hauptattraktion für Besucher. Im Mai und Juni blühen in Sofiero jedes Jahr über 10.000 Rhododendren 500 verschiedener Arten. Der Schlosspark wurde zu "Europas schönsten Park" 2010 ausgezeichnet.

Während der Sommermonate finden viele Ausstellungen, Konzerte und andere Veranstaltungen statt. Höhepunkt ist das jährliche Gartenfest im August. Das Schloss selbst dient heute als Restaurant, Café und zeitweise als Galerie.

Lage und Anfahrt:

Sehenswürdigkeiten in der Nähe