Die Felsritzungen von Tanum

Hällristningsområdet i Tanum

Auszug aus der Reiterschlacht von Tanum

In der schwedischen Provinz Bohuslän sind die Felsritzungen von Tanum zu finden. Diese gehören zum UNESCO-Welterbe in Schweden. Vor etwa 3200 Jahren wurden die ersten Zeichnungen in die blank polierten flachen Felsen geritzt. Weitere verschiedenste Zeichnungen folgten in den darauffolgenden 1000 Jahren. Diese Felsen in Tanum gehörten damals zu einer Meeresbucht mit Schäreninseln. Durch die skandinavische Landhebung liegen die Plateaus mit den Felsritzungen von Tanum nun ca. 25 Meter über dem Meer.

Die Besonderheit der Felsritzungen von Tanum liegt in der Häufigkeit und der Konzentriertheit der Zeichnungen in dieser Ebene. Ca. 350 verschiedene Stellen finden sich auf dem 45 Quadratkilometer großen UNESCO-Welterbe. Im Gesamten finden sich über 10.000 Gravuren und Ritzungen. Die Felszeichnungen zeigen u.a. das religiöse und soziale Leben jener Zeit.

Hier nur ein paar Bespiele der unterschiedlichen Motive:

  • bis zu zweieinhalb Meter große Männer
  • Männer mit Sperren
  • Frauen mit Pferdeschwänzen
  • kopulierende Paare
  • ein Ochse vor einem Pflug
  • ein Hirsch mit großem Geweih
  • ganze Flotten von Schiffen
  • einzelne Schiffe, z.B. auf einem Felsen in Bro Utmark
  • teilweise mit Akrobaten an Bord
  • abgebildete Fußabdrücke

Sechs Plätze wurden 1994 in Verbindung zu den Felsritzungen von Tanum in die Liste des UNESCO-Welterbe aufgenommen:

  • Aspeberget/Tegneby
  • Fossum
  • Gerum
  • Kalleby
  • Litsleby
  • Vitlycke

Das Zentrum des Weltkulturerbegebietes Tanum wird durch Vitlycke gebildet.

Man geht heute davon aus, dass diejenigen, die damals die Felszeichnungen in Tanum schuffen, aus einer bronzezeitlichen Siedlung mit sesshafter Bevölkerung stammten.

Lage und Anfahrt: