Härjedalen

Auf die schöne historische Provinz trefft ihr in Mittelschweden im Landesteil Norrland. Härjedalen grenzt im Süden an Dalarna, im Norden an Jämtland, im Westen an Norwegen, und im Osten an Hälsingland und Medelpad.

Härjedalen
Helagsfjäll in der historischen Provinz Härjedalen
© Sven Kolbe - Fotolia.com

Härjedalen - Schwedens höchste Provinz

Die Provinz hat den Ruf, die höchste im Lande zu sein, da der größte Teil von Härjedalen 500 Meter über dem Meeresspiegel liegt. In Härjedalen befindet sich auch der höchstgelegene Ort von ganz Schweden, der Ort Högvålen, mit einer Höhe von 835 Metern über dem Meeresspiegel. Aufgrund der Höhe des Dorfes ist es oft abgeschnitten, da Mobilfunknetze nicht bis nach Högvålen reichen. Als dann beispielsweise auch die Festnetzanschlüsse, wie zuletzt im Jahre 2006, gestört waren, konnte das Dorf keinen Kontakt zur Außenwelt nehmen und umgekehrt.

Schwedens Provinz der Ruhe

Für die Provinz Härjedalen, auch das Herz Schwedens genannt bedingt durch die zentrale Lage, sind die dichten Nadelwälder, die einsamen Fjälls mit ihren steppenartigen Bewuchs und die grenzenlose Weite und die Ruhe, die man hier genießen kann, charakteristisch. Mit circa 13.000 Quadratkilometer und nur 12. 000 Einwohnern ist die Provinz die am dünnsten besiedelte Region Schwedens. Wer also während seiner Reise nach Härjedalen Ruhe braucht, wird davon mehr als genug bekommen. Auch für einsame, aber erholsame lange Spaziergänge oder Wanderungen durch die schöne Flora und Fauna der Region ist die Provinz ideal.

Historisches & beliebte Städte Härjedalens

Die Einwohner sind aufgrund der Tatsache, dass die Region lange Zeit bis 1645 zu Norwegen gehörte und die Norweger ihre unmittelbaren Nachbarn sind, immer noch familiär und kulturell „norwegisch geprägt“. Ansonsten bestimmen Land- und Holzwirtschaft das Abbild Härjedalens.

Beliebte Reiseziele vieler Schweden und Urlauber aus der ganzen Welt sind unter anderem die Städte Sveg, Ävros und der Ort Duvberg.

Sveg ist der Hauptort der Provinz Härjedalen und liegt ganz im Süden der Region, an der Europastraße 45. Wen es nach Sveg verschlägt, sollte einen Besuch im schönen Heimatmuseum einplanen. Viele alte Bauernhäuser geben einen Einblick in die Geschichte der Stadt und Lebensweisen der Menschen damals.

Der Ort bzw. eine Brücke in Sveg spielt auch eine wesentliche Rolle in Henning Mankells Roman „Die Rückkehr des Tanzlehrers.“ Ihm zu Ehren bekam die Brücke den Namen Mankellbron.

Unbedingt anschauen müsst ihr euch auch Schwedens schönste Kirche, die unweit von Sveg im Ort Ävros liegt, und aus dem 16. Jahrhundert stammt.

Schneesichere Wintersportregion Duvberg

Im 6 Kilometer von Sveg entfernten Ort Duvberg könnt ihr besonders in den Wintermonaten viel Spaß haben, denn das Gebiet ist eines der beliebtesten und schneesichersten Wintersportgebieten Schwedens. Dazu gehört auch die beliebte Ortschaft Ytterberg.

Weitere beliebte Ausflugsziele in Härjedalens sind u.a. die Ortschaften Ytterhogdal, Lofsdalen, Vemdalen und Hede sowie der Nationalpark Sonfjällets.