Kunst in Schweden

Einblicke in die schwedische Kunst und Malerei in den verschiedenen Epochen der letzten Jahrhunderte. Heutzutage verbindet man Schweden mit dem skandinavischen Design, das vor allem für Schlichtheit und Funktionalität steht.
Kunst Schweden

Tuukka Ervasti/imagebank.sweden.se

Die schwedische Kunst

Spuren der frühen Kunst Schwedens sind bereits auf Gebrauchsgegenständen der Steinzeit zu finden. In der Bronzezeit wurden die Spuren ausdruckskräftiger und überzeugender. Schwerter mit Bronzeklingen, Schmuck aus Bernstein und Gold. Die Kunst erfährt im 5. Jahrhundert einen Stilwandel und wird der germanische Tierstil genannt. Um 600 prägte sich auf Gotland die Kunst der Bildsteine, gefolgt von der Kunst der Wikinger mit ihren Schnitzarbeiten und Ornamenten.

Nach der Christianisierung wird die Kunst stark durch die Kirche geprägt. Baustile und Bilder wurden südeuropäischen Vorbildern nachempfunden. Der romanische Stil (um 1100 bis 1250) zeigt sich in Schweden in einem Gesamteindruck von Schwere. In der Zeit der Renaissance (1520 bis 1650) entstehen viele Burgen und Schlösser.

Durch die Errichtung eigener Ausbildungsstätten für Kunst durch die Schwedenkönige wurde die Grundlage für einen eigenen traditionellen Stil geschaffen. Der schwedische Barock (1650 bis 1728) wurde durch verschiedenste Architekten und Maler geprägt. Der Maler David Klöker von Ehrenstahl sei hier genannt. Das Schlösser Gripsholm, Vadstena und das Stockholmer Ritterhaus erhielten eine barocke Innengestaltung.

Das Rokoko (1720 bis 1780) brachte Eleganz, helle Farben und lichtgeflutete Räume. Im Zeitraum des Klassizismus wird vor allem Stockholm stark durch das Engagement Gustav III. geprägt. Bauwesen, Malerei, Theater und Musik blühen auf. Der Jugendstil (1890 bis 1920) brachte die Werke der Künstler Andreas Zorn und Carl Larsson hervor.

Schwedisches Design

Schweden ist sehr bekannt für sein Design. Angefangen mit der „schwedischen Eleganz“ auf der Weltausstellung 1925 überzeugt es durch Schlichtheit und Funktionalität.

Glas und Keramiken, sowie Möbel und auch Schmuck sind beliebte Kunstgegenstände aus Schweden.

Mit diesem Stil konnte sich ein schwedisches Möbelhaus weltweit etablieren.