Flåmsbahn in Norwegen

Die Flåmsbahn, welche auf Norwegisch Flåmsbana heißt, ist eine der meistbesuchten Attraktionen in Norwegen. Die relativ kurze Strecke gestaltet sich landschaftlich sehr schön, was eine Bahnfahrt auf diesen Schienen zu einem faszinierenden Erlebnis macht.

Flåmsbahn
Mit der Flåmsbahn durch die wunderschöne Landschaft Norwegens fahren

Photo Visit Flåm / Photographer Morten Rakke

Vom Transport von Gütern zur beliebten Touristenattraktion

Ursprünglich wurde mit dem Bau der Flåmbahn im Jahr 1923 begonnen, um eine Strecke für den Gütertransport zu schaffen. Über viele Jahre zogen sich die Bauarbeiten hinweg und am 1. August des Jahres 1940 fuhren die ersten dampfbetriebenen Güterzüge über die Gleise. Knapp ein Jahr später ist die Bahnstrecke auch für den Personenverkehr geöffnet worden. Im Jahr 1944 war die Flåmbahn endgültig fertiggestellt, was mit einer Elektrifizierung einherging.

Doch bereits wenige Jahre später drohte die Stilllegung der Strecke sowie der Nebenstrecken. Der Personenverkehr nahm jedoch stets zu, weshalb schließlich von einer Schließung der Flåmbahn abgesehen worden ist. Stattdessen ist sie aufwendig beworben worden, was sie heute zu einer der beliebtesten Attraktion bei Touristen in Norwegen macht.

Die Bahnstrecke der Flåmsbahn ist nur 20,2 km lang, aber die Bahn überwindet dabei einen eindrucksvollen Höhenunterschied von über 860 Metern.

Durch 20 Tunnel ins Tal nach Flåm

Die Strecke der Flåmbahn beginnt in Myrdal, welche eine Station der Bergebahn ist, und führt hinab ist das schöne Tal nach Flåm. Dieses begeistert durch seine landschaftliche Schönheit, da es sich in der tiefsten Ecke des Aurlandsfjordes einschmiegt. Auf dem Weg überwindet die Bahn einen Höhenunterschied von beeindruckenden 865 Metern und durchfährt 20 Tunnel.

Die größte Steigung weist 55 % auf, wodurch die Flåmbahn zu den steilsten Adhäsionsbahnen weltweit zählt und eine Meisterleistung der Ingenieurskunst ist. Für die nötige Sicherheit besitzt die Bahn fünf effiziente Bremssysteme.

Tosende Wasserfälle und eine wilde Romantik

Die Fahrt mit der Flåmbahn führt die Besucher durch die wildromantische Landschaft Norwegens. Auf nur 20 Kilometer Wegstrecke geht es vorbei an schneebedeckten Almen und tosenden Wasserfällen. Dramatisch türmen sich die Hänge auf, um in beschauliche Täler überzugehen. Dort liegt das anmutige Flåmtal sowie der prächtige Aurlandfjord, welcher ein Arm des längsten sowie tiefsten Fjordes des Landes ist.

Im ehemaligen Bahnhofsgebäude von Flåm kannst du das Flåmbahn-Museum und Dokumentationszentrum besuchen, welches interessante Informationen zur langen Historie der Bahn offenbart.

Ein Video der Flåmsbahn

ctP6F2bFoDU