Eishotel in Jukkasjärvi

ICEHOTEL

Eishotel in Jukkasjärvi

30.000 Tonnen Schnee sowie 40.000 Tonnen klares Eis locken Jahr für Jahr etwa 14.000 Übernachtungsgäste sowie 45.000 Tagesausflügler nach Jukkasjärvi. Hier, 200 km nördlich des Polarkreises in Schwedisch-Lappland im Gemeindegebiet von Kiruna, befindet sich das älteste Eishotel der Welt.

Eine ungeplante Erfolgsgeschichte

Um eine neue Touristenattraktion zu schaffen, organisierte Jukkarsjärvi im Jahre 1989 eine Ausstellung von Eisskulpturen japanischer Künstler. Aufgrund des Erfolges dieser Veranstaltung wiederholte die Gemeinde das Event im Folgejahr, wobei sich unter den Kunstwerken aus Eis das Iglu "Arctic Hall" befand, das einige Besucher spontan als Übernachtungsmöglichkeit nutzten. Die Idee des "Eishotels" war geboren! So entstand 1991 in Jukkasjärvi das erste Hotel aus Eis und Schnee, welches seine Ausmaße in den kommenden Jahren stetig vergrößern sollte.

Mittlerweile finden in insgesamt 60 Räumen nicht nur bis zu 140 Personen einen Schlafplatz, auch zählen heute eine Kirche, ein Kino sowie seit 2003 eine Eiskopie des Globe Theatre zu den Highlights der Anlage. Darüber hinaus wartet das Hotel mit einer Eisbar auf, in welcher stilecht Wodka in "Gläsern" aus Eis serviert wird.

Jedes Jahr auf´s Neue

Alljährlich ab Ende Oktober entsteht das Eishotel in Jukkasjärvi von Grund auf neu und in verändertem Design: Mit schwerem Gerät wird spezieller Kunstschnee auf Schalungen aus Stahl aufgetragen, um ein Spitzbogengewölbe zu schaffen. Wenn die Gerüste nach zwei Tagen entfernt werden, sorgen Säulen aus Eisquadern für eine stabile Statik. Für die Einrichtungsgegenstände sowie Skulpturen, durch welche die Schlafräume ihren jeweils individuellen Charakter erhalten, werden bereits im vorhergehenden Frühjahr große Eisblöcke aus dem nahe gelegenen Fluss Torne herausgeschnitten und während der Sommermonate im Ice Hotel Art Center gelagert.

Für eine stimmungsvolle Illumination der "Zimmer" sorgen Glasfaserkabel sowie LED-Lampen, welche die Eiswände von innen heraus leuchten lassen.

Ein einmaliges Übernachtungserlebnis

Seine Pforten für Übernachtungsgäste öffnet das Eishotel in der Regel von Mitte Dezember bis Mitte April. Dann herrschen in den Innenräumen Temperaturen um -5° C, während das Thermometer außerhalb bis zu -30° C anzeigen kann. Um nicht zu frieren, verbringt man die Nacht, mit einem wattierten Snowmobil-Overall bekleidet, in Schlafsäcken auf Rentierfellen. Zum Aufwärmen stehen in einem separaten und beheizten Gebäude, in dem sich auch die Toiletten befinden, warme Duschen sowie eine Sauna zur Verfügung.

Wenn du noch mehr Abenteuer erleben möchtest, kannst du deinen Aufenthalt in Jukkasjärvi mit einer Schneemobiltour oder einer Hundeschlitten-Safari verbinden. Viele Paare reisen zudem an diesen einmaligen Ort, um sich in der Eiskirche das Jawort zu geben.

Lage und Anfahrt: