Uppsala

Uppsala
Sommer in Uppsala

Foto: Niklas Lundengård / Destination Uppsala

Uppsala – im Herzen von Schweden

Die schwedische Residenzstadt Uppsala liegt in der 1634 gegründeten gleichnamigen Provinz. Die nach Stockholm, Göteborg und Malmö – in Bezug auf die Bevölkerung - viertgrößte Stadt Schwedens umfasst zugleich das mittlere Gebiet der historischen Provinz Uppland.

Im östlichen Mittelschweden ist Uppsala mit dem gut 70 km entfernt liegenden Stockholm durch einen regelmäßig verkehrenden Regionalzug hervorragend angebunden. Über die frühere Europastraße und jetzige Autobahn E4 von Stockholm nach Gävle kannst du Uppsala mit dem Auto ebenfalls gut erreichen. Ungefähr 37 km von Uppsala entfernt liegt zudem der internationale Flughafen Stockholm-Arlanda. Um sich in Uppsala preiswert und schnell fortzubewegen, bietet sich das Fahrrad an. Wenn du kein eigenes Fahrrad hast, kannst du zwischen einer Vielzahl von Verleihstationen wählen. Gleich in der Nähe des Hauptbahnhofs befindet sich auf der Kunsgatan ein Verleih.

Uppsala einst und heute

Uppsala weist eine lange Tradition als Universitätsstadt auf. Bereits 1477 wurde die zweite Universität Skandinaviens und gleichermaßen die erste Schwedens in Uppsala gegründet. Der 1778 in Uppsala verstorbene Naturwissenschaftler Carl von Linné wurde dort 1741 zunächst Professor für Medizin und später noch für Botanik und Naturgeschichte. Sein Name bleibt unvergessen, da er eine einheitliche biologische Fachsprache geschaffen hatte. Alfred Nobel bekam 1893 die Ehrendoktorwürde der Universität von Uppsala verliehen.

Außerdem verfügt die Stadt seit 1273 über einen Bischofssitz. Bald nach der Verleihung bekam die Stadt ihren heutigen Namen. Zuvor hieß sie Östra Aros und noch früher nur Aros. Der Name Aros bedeutete ins Deutsche übersetzt Flussmündung, was damit zusammenhing, dass der durch die Stadt fließende Fyrisån in einen Fjord mündete, der in früherer Zeit in die Ostsee mündete.

Das Klima in Uppsala ist kontinental geprägt. Die Sommer sind eher kurz, aber dafür intensiv, und die Winter in der Regel kalt und lang.

Kirchen, Gärten und Hügelgräber

Die Stadt Uppsala bietet dir eine große Zahl an Sehenswürdigkeiten. So gilt beispielsweise die 1435 geweihte Domkirche im gotischen Stil als die größte Kirche Skandinaviens. In der eindrucksvollen Kirche, die Anfang des 18. Jahrhunderts durch Feuer zerstört und wieder aufgebaut wurde, finden sich die Gräber berühmter schwedischer Persönlichkeiten, unter anderem die von Gustav Vasa und dem bereits erwähnten Carl von Linné.

Der von Linné geschaffene botanische Garten war der erste botanische Garten in Schweden und sein detailgenauer Nachbau wird noch heute in Uppsala gerne besucht. Über der Stadt thront eine Schlossresidenz, es gibt ein Wikingermuseum zu bestaunen und nördlich der Innenstadt, in Gamla Uppsala, kannst du königliche Grabhügel des 6. Jahrhunderts und die Ruine einer Kathedrale aus dem 12. Jahrhundert besichtigen. Weitere interessante Sehenswürdigkeiten in und um die Universität in Uppsala sind deren Bibliothek Carolina Rediviva, das Münzkabinett, ein Universitätsmuseum sowie eine Universitätsaula.

Studenten aus aller Welt

Als Universitätsstadt zieht Uppsala junge Menschen an. Eine Besonderheit sind die sogenannten Nationen, die zwar nicht den deutschen Studentenverbindungen gleichen, aber durchaus Ähnlichkeiten aufweisen. Innerhalb einer solchen Nation können die Studenten preisgünstig wohnen und Freizeitmöglichkeiten nutzen. Für den Besuch anderer Nationen benötigen sie eine Gästekarte.

Wer im Frühjahr nach Uppsala reist, sollte sich das Valborg, also die schwedische Walpurgisnacht, am 30. April und 1. Mai nicht entgehen lassen. Unter anderem wird auf dem Fluss Fyrisån ein Flottenrennen abgehalten und im Ekonomikum-Park finden traditionell Konzerte statt.

In Uppsala kannst du gut einkaufen, wobei das meiste bequem zu Fuß erreichbar ist. Es gibt entzückende kleine Läden im kulturhistorischen Viertel und viele weitere Einkaufsmöglichkeiten in den beiden Fußgängerzonen Svartbäcksgatan und Kungsängsgatan sowie der belebten Drottningsgatan. In Uppsala findest du vielfältige Restaurants mit schwedischer und internationaler Küche sowie schöne Cafés und Bars. Wer hochwertig speisen möchte, kann sich an den Eintragungen des schwedischen Michelin-Guides, dem sogenannten „White Guide“, orientieren. Hier waren 2015 insgesamt acht Restaurants aus Uppsala aufgelistet.

Beliebte Sehenswürdigkeiten in Uppsala