Klima, Wetter & Temperaturen in Finnland

Der finnische Sommer dauert im Süden von Ende Mai bis Mitte September. In Lappland hingegen beginnt der Sommer im Juni und endet im August. Der Winter in Lappland dauert rund 100 Tage länger als im Schärengebiet im Südwesten des Landes.
Finnland Klima
Regen und Sonne wechseln sich in Finnland ständig ab

Imagebank VisitFinland

Das finnische Klima - Temperaturen und Niederschläge

Das finnische Klima zählt zu den Kaltgemäßigten. Die kaltgemäßigte Klimazone ist die Kälteste der Klimatypen der gemäßigten Zone. Auch hier in Finnland wirkt noch das skandinavische Gebirge und schottet Finnland vom Atlantik ab. Stabile kontinentale Hochdruckzonen sorgen somit für warme Sommer und kalte Winter. In Richtung Norden wird es in Finnland deutlich kälter.

Temperaturrekord in Finnland

Einen Kälterekord gab es in Finnland am 28. Januar 1999. Die Temperatur betrug −51,5 °C in Pokka bei Kittilä. Die höchste in Finnland gemessene Temperatur betrug am 9. Juli 1914 in Turku 35,9 °C.

Durchschnittstemperaturen in Finnland

(Erster Wert für Januar und zweiter Wert für Juli)

  • Sodankylä (Norden)  -10,5°C / +19°C
  • Jyväskylä (Mittelfinnland)  -6,8°C / +20,8°C               
  • Helsinki (Süden)  -3,1°C / +20,6°C

Vergleichswert Berlin −0,3 °C / +17,7 °C