Rezept: Traditionelles skandinavisches Safranbrot

Hier findest du das Rezept für ein traditionelles skandinavisches Safranbrot aus Hefeteig. Viel Spaß beim Nachbacken.

Safranbrot
Safranbrot backt man in Schweden mit der ganzen Familie

Helena Wahlman/imagebank.sweden.se

Zutaten für das Safranbrot

  • 500 Gramm Mehl
  • 40 Gramm. Hefe
  • 125 ml Milch oder Sahne
  • 50 Gramm Zucker
  • eine Prise Salz
  • 2 Eier
  • 100 Gramm Margarine
  • 1 Esslöffel Rum
  • 1/2 Teelöffel Safran
  • 2 Teelöffel Milch
  • 1/2 Tasse gewaschene Rosinen
  • ca. 50 Gramm gemahlene Mandeln
  • 2 Eigelb
  • Mandelblätter 

Zubereitung

Den Hefeteig aus den oben genannten Teilen Mehl, Hefe, etwas Zucker und Milch herstellen und gute 15 Minuten gehen lassen. Der Safran wird in ein wenig Milch aufgelöst. Die Margarine zerlassen, mit den Eiern, dem restlichen Zucker, Salz, dem Safran, Rum, Rosinen und den Mandeln zum Vorteig geben.

Nun den Teig so lange kneten bis der Teig Blasen wirft und sich gut vom Rand löst. Den Teig weitere 15 Minuten gehen lassen. Den Teig in zwei oder drei Stränge teilen und daraus einen Zopf oder Striezel flechten. Den Zopf noch mal gehen lassen. Das ungebackene Safranbrot mit dem verquirltem Eigelb bestreichen und mit Mandelblättern bestreuen. Nun das Safranbrot bei 200 Grad im vorgeheizten Ofen etwa 35 - 40 Minuten backen.

Fertig.

Zum dem Safranbrot kann man Kaffee oder Glögg trinken – die schwedische Variante des Glühweins.

Themenseiten: