Østfold

Im Süden von Ostnorwegen, an der Grenze zu Schweden liegt die Fylke Østfold. Die Osloer Bucht bildet im Süden sowie im Westen eine natürliche Grenze, nördlich der Provinz liegt die Fylke Akershus. Moränenhügel, zahlreiche Seen sowie Schäreninseln bilden die Landschaft von Østfold. Durchflossen wird das Gebiet von den beiden Flüssen Tistedalsilva und Glomma.

Østfold
Die Bucht von Oslo in der Provinz Østfold
Terje Rakke/Nordic Life - Visitnorway.com

Østfold - Zwischen Osloer Bucht und Schweden

Zu den wichtigen Städten zählen Askim, Moss, Rakkestad, Fredrikstad und Halden, Hauptstadt der Provinz ist Sarpsborg. Im Südosten liegt der Tresticklan Nationalpark, den sich Norwegen mit Schweden teilt. Fylke Østfold liegt in der gemäßigten Klimazone, im kältesten Monat Februar liegen die Durchschnittstemperaturen bei minus vier Grad, am wärmsten ist der Monat Juli mit durchschnittlich 16 Grad Celsius. Knapp 300.000 Einwohner teilen sich eine Fläche von 4.183 Quadratkilometern.

Von der Festungsregion über Holzwirtschaft zum Tourismus

Bewohnt wird das Gebiet der heutigen Provinz Østfold bereits seit über siebentausend Jahren. Hier befinden sich die meisten vor- sowie frühgeschichtlichen Denkmäler von Norwegen. Am Oldtidsveien, der Altertumsstraße zwischen Sarpsborg sowie Fredrikstad können Felszeichnungen besichtigt werden. Die Stadt Sarpsborg wurde im Jahr 1016 gegründet, im Borgarsyssel-Museum kann an den Sammlungen die Besiedlung der Region vom Beginn bis heute nachvollzogen werden.

Außerdem ist Østfold als Norwegens Festungsregion bekannt, da im Laufe der Jahrhunderte an der Grenze zu Schweden zahlreiche Verteidigungsanlagen entstanden. Besichtigt werden können die Fredriksten, es ist eine Festung in Halden sowie in Fredrikstad die Festung Festning.

Die letzten militärischen Auseinandersetzungen fanden 1905 statt, sie endeten damit, dass die Union mit Schweden aufgelöst wurde. Aufgrund des Waldreichtums entwickelte sich im Mittelalter eine Holzwirtschaft, die noch heute für ihre Papierherstellung bekannt ist. Besichtigt werden können aus der frühen Zeit in Eidet ein Flößertunnel, der Tømmertunnelen.

Wandern und Golfen am Oslofjord

Besonders Aktivurlauber und Wanderer schätzen die herrliche Landschaft am Oslofjord sowie die Fjelle im Norden. Bedeckt sind die Fjelle, sie sind höchstens 340 Meter hoch mit moosbedeckten Ebenen und riesigen Wäldern. Beliebt ist das Gebiet bei Urlaubern, die die Umgebung gern mit dem Fahrrad oder dem Pferd erkunden. Für Golfsportler gibt es wunderschöne Golfplätze, Angler können die Ruhe an einem der vielen Seen oder der Küste genießen.

Zahlreiche lokalhistorische Museen sowie Denkmäler bieten sich für Ausflüge an. Auffallend ist die Architektur der Kirchen in der Region, in den zauberhaften Kirchen finden immer wieder Kirchenkonzerte statt, dabei wird in Norwegen komponierte Musik gespielt.

Bekannt ist das Kulturfestival Olavsdagene, welches im Juli und August mit Volksfesten und Theateraufführungen stattfindet, es soll an die Tradition der Wikinger erinnern. Im Kulåspark findet das Gleng Musikfestival mit Konzerten aus der Jazz-, Rock- und Popmusik statt.