Nordische Ski-WM 2011 in Oslo

Vom 23. Februar bis 6. März 2011 fand in der norwegischen Hauptstadt Oslo die Nordische Ski-Weltmeisterschaft statt. Höhepunkt war dabei die neue Holmenkollen Skischanze, die erst kürzlich frisch renoviert wurde.

Nordische Ski-WM 2011
Die Holmenkollen Skischanze in Oslo

Holmenkollbakken (foto: Christian Ruscetta, Ski-VM 2011)

WM-Stadt Oslo

Die Athletinnen und Athleten traten in insgesamt 21 Wettbewerben in den Sportarten Skilanglauf, Skispringen und Nordischer Kombination gegeneinander an.

Zum vierten Mal war Oslo Ausrichter einer Nordischen Ski-WM. Bereits 1930, 1966 und 1982 war Norwegens Metropole Hauptschauplatz aller Skifans. 1952 war Oslo zudem Gastgeber für die Olympischen Winterspiele. Der Holmenkollen stand damals wie heute im Mittelpunkt der Wettkämpfe.

Die berühmte Skisprungschanze wurde für die Ski-WM 2011 komplett umgebaut. Der Holmenkollen erstrahlt im neuen Design, besitzt aber dennoch weiterhin sein charakteristisches Profil.

Norwegen dominiert Langlauf-Wettbwerbe

Gastegeber Norwegen war die erfolgreichste Nation bei der Ski-WM 2011. Ingesamt 20 Medaillen konnten die Norweger gewinnen, davon allein achtmal Gold im Skilanglauf. Erfolgreichste Athletin war norwegische Langläuferin Marit Bjørgen mit vier Gold- und einer Silbermedaille. Dreimal Gold gewannen der Norweger Petter Northug sowie die österreichischen Skispringer Thomas Morgenstern und Gregor Schlierenzauer.

Alle 21 Entscheidungen im Überblick

Skilanglauf – 12 Entscheidungen

  • 24. Februar 2011: Sprint Skating Damen
    G: Marit Bjørgen (NOR), S: Arianna Follis (ITA), B: Petra Majdič (SLO)
  • 24. Februar 2011: Sprint Skating Herren
    G: Marcus Hellner (SWE), S: Petter Northug (NOR), B: Emil Jönsson (SWE)
  • 26. Februar 2011: 15 km Verfolgung Damen (7,5 km klassisch sowie 7,5 km Skating)
    G: Marit Bjørgen (NOR), S: Justyna Kowalczyk (POL), B: Therese Johaug (NOR)
  • 26. Februar 2011: 30 km Verfolgung Herren (15 km klassisch sowie 15 km Skating)
    G: Petter Northug (NOR), S: Maxim Wylegschanin (RUS), B: Ilja Tschernoussow (RUS)
  • 28. Februar 2011: 10 km klassisch Damen
    G: Marit Bjørgen (NOR), S: Justyna Kowalczyk (POL), B: Aino-Kaisa Saarinen (FIN)
  • 01. März 2011: 15 km klassisch Herren
    G: Matti Heikkinen (FIN), S: Eldar Rønning, B: Martin Johnsrud Sundby (NOR)
  • 02. März 2011: Team-Sprint klassisch Damen
    G: Ida Ingemarsdotter, Charlotte Kalla (SWE), S: Aino-Kaisa Saarinen, Krista Lähteenmäki (FIN), B: Maiken Caspersen Falla, Astrid Jacobsen (NOR)
  • 02. März 2011: Team-Sprint klassisch Herren
    G: Devon Kershaw, Alex Harvey (CAN), S: Petter Northug, Ola Vigen Hattestad (NOR), B: Alexander Panschinski, Nikita Krjukow (RUS)
  • 03. März 2011: 4x5 km Damen (2x 5 km klassisch, 2x 5 km Skating)
    G: Vibeke Skofterud, Therese Johaug, Kristin Størmer Steira, Marit Bjørgen (NOR), S: Ida Ingemarsdotter, Anna Haag, Britta Johansson Norgren, Charlotte Kalla (SWE), B: Pirjo Muranen, Aino-Kaisa Saarinen, Riitta-Liisa Roponen, Krista Lähteenmäki (FIN)
  • 04. März 2011: 4x10 km Herren (2x 10 km klassisch, 2x 10 km Skating)
    G: Petter Northug, Eldar Rønning, Tord Asle Gjerdalen, Martin Johnsrud Sundby (NOR), S: Marcus Hellner, Daniel Rickardsson, Johan Olsson, Anders Södergren (SWE), B: Jens Filbrich, Axel Teichmann, Franz Göring, Tobias Angerer (GER)
  • 05. März 2011: 30 km Massenstart Skating Damen
    G: Therese Johaug (NOR), S: Marit Bjørgen (NOR), B: Justyna Kowalczyk (POL),
  • 06. März 2011: 50 km Skating Herren
    G: Petter Northug (NOR), S: Maxim Wylegschanin (RUS), B: Tord Asle Gjerdalen (NOR)

Skispringen – 5 Entscheidungen

  • 25. Februar 2011: Einzelspringen Damen Normalschanze
    G: Daniela Iraschko (AUT), S: Elena Runggaldier (ITA), B: Coline Mattel (FRA)
  • 26. Februar 2011: Einzelspringen Herren Normalschanze
    G: Thomas Morgenstern (AUT), S: Andreas Kofler (AUT), B: Adam Małysz (POL)
  • 27. Februar 2011: Teamspringen Herren Normalschanze
    G: Gregor Schlierenzauer, Martin Koch, Andreas Kofler, Thomas Morgenstern (AUT), S: Anders Jacobsen, Bjørn Einar Romøren, Anders Bardal, Tom Hilde (NOR), B: Martin Schmitt, Michael Neumayer, Michael Uhrmann, Severin Freund (GER)
  • 03. März 2011: Einzelspringen Herren Großschanze
    G: Gregor Schlierenzauer (AUT), S: Thomas Morgenstern (AUT), B: Simon Ammann (SUI)
  • 05. März 2011: Teamspringen Herren Großschanze
    G: Gregor Schlierenzauer, Martin Koch, Andreas Kofler, Thomas Morgenstern (AUT), S: Anders Jacobsen, Bjørn Einar Romøren, Anders Bardal, Tom Hilde (NOR), B: Peter Prevc, Jurij Tepeš, Jernej Damjan, Robert Kranjec (SLO)

Nordische Kombination – 4 Entscheidungen

  • 26. Februar 2011: Einzelwettbewerb Normalschanze (1 Sprung, 10 km Skilanglauf)
    G: Eric Frenzel (GER), S: Tino Edelmann (GER), B: Felix Gottwald (AUT)
  • 28. Februar 2011: Teamwettbewerb Normalschanze (4 Sprünge, 4x 5 km Skilanglauf)
    G: David Kreiner, Bernhard Gruber, Felix Gottwald, Mario Stecher (AUT), S: Johannes Rydzek, Eric Frenzel, Björn Kircheisen, Tino Edelmann (GER), B: Mikko Kokslien, Håvard Klemetsen, Jan Schmid, Magnus Moan (NOR)
  • 02. März 2011: Einzelwettbewerb Großschanze (1 Sprung, 10 km Skilanglauf)
    G: Jason Lamy-Chappuis (FRA), S: Johannes Rydzek (GER), B: Eric Frenzel (GER)
  • 04. März 2011: Teamwettbewerb Großschanze (4 Sprünge, 4x 5 km Skilanglauf)
    G: David Kreiner, Bernhard Gruber, Felix Gottwald, Mario Stecher (AUT), S: Johannes Rydzek, Eric Frenzel, Björn Kircheisen, Tino Edelmann (GER), B: Mikko Kokslien, Håvard Klemetsen, Jan Schmid, Magnus Moan (NOR)

Medaillenspiegel der Nordischen SKI-WM 2011 in Oslo (G / S / B)

1. Norwegen 8 / 6 / 6
2. Österreich 7 / 2 / 1
3. Schweden 2 / 2 / 1
4. Deutschland 1 / 4 / 3
5. Finnland 1 / 1 / 2

Themenseiten:

Ostnorwegen Oslo