Schweden und der Lärm

Geschrieben von Gast am 19. November 2010

Es ist sicher ein ungewöhnliches Thema,aber ich bin der Meinung,dass man auch solche Dinge ruhig einmal anschneiden darf.

Wer an Schweden denkt,der denkt unweigerlich an tiefe Wälder,weite Seen und an unberührte Natur.Natürlich-was sonst. Aber wenn man etwas genauer hinschaut,dann zerbricht dieses Idyll sehr schnell.Schon bei meinem ersten Schwedenaufenthalt im Jahre 1992 in Dalarna in der Nähe von Idre habe ich festellen müssen,dass man es nicht so genau mit der Entsorgung von Schrott und Müll nimmt. Auf den privaten Grundstücken rosteten alte Autos,Traktoren und diverse Land-bzw. Waldmaschinen vor sich hin.Öl lief aus und versickerte im Boden und keinen Menschen schien dies zu stören.Gleiches kann man auch heute noch feststellen.In den Wäldern bleiben Ölkanister und Kanister von Herbiziden einfach liegen.Verpackungsmaterialien von jungen Bäumen wird im Wald selbst entsorgt.Es werden eigens Gruben angelegt,in welche vielerorts der Hausmüll einfach entsorgt wird.Im schönen "Glasreich zum Beispiel oft zu entdecken.

Mit anderen Worten: Hier scheint mir im Sinne von Umweltschutz noch reichlich Aufklärungsbedarf zu bestehen.

Und noch etwas scheinen die Schweden über alles zu lieben: Motorsport! In Emmaboda wurde eigens für diverse Motorsportveranstaltungen ein stillgelegter Flugplatz umgerüstet-gegen den Willen der Anlieger und Gäste!Was sich hier in den Sommermonaten an den Wochenenden abspielt,spottet jeder Beschreibung. Nach Sechsjähriger Zeit der Klagen hat man sich letztendlich gegen die eigene Bevölkerung,für ein paar PS-Chaoten entschieden.Der Motorlärm und das kreischen der Pneu`s und Bremsen sind noch 5-6Kilometer weit zu hören und zermürben Anwohner und Gäste gleichermaßen!

HERZLICH WILLKOMMEN IM SCHÖNEN GLASREICH !!!

Kommentare

Geschrieben von Gast am 23. Dezember 2010

und das gehört eben auch nach Schweden! Wenn es dir nicht gefällt, daann solltest du vielleicht zuHause bleiben und keinen Urlaub mehr hier bei uns in Schweden machen.

Ha de bra

Geschrieben von EBMZicke am 30. Januar 2011

Hej Skinnabo,
was du geschrieben hast zwecks der "Muellentsorgung" muss ich dir leider recht geben.Ob nun in Schweden oder Norwegen,das gleiche Problem.Durch meine Hunde bin ich viel im Wald unterwegs und ich habe vorher noch nirgends so viel Muell im Wald gesehen,wie hier.Von elektrischen Geræten,ueber Hausmuell,bis hin zu total verrosteten Autos,Autobatterien...man hat innerhalb von einigen Stunden einen halben Haustand zusammen.Hier wird auch der Muell aus fahrenden Autos geballert,das sieht man immer sehr schoen im Sommer,wenn dann die ganzen Strassenrænder zugemuellt sind.Es werden Abwæsser in Gewæsser geleitet und ich habe schon von Tankstellen gehørt,die ihre Ølreste(nein,nicht Bierreste;) ) und anderen Mist in einen See geschuettet haben.Ich weiss es daher,da ich dort an dem See gewohnt habe.
Du hast recht,hier besteht noch Aufklærungsbedarf!!!..und "Gast" Dein Kommentar ist einfach nur dumm!

LG
Claudia

Geschrieben von skinnabo am 01. Februar 2011

Hej,Gast!
Bist auch so ein hirnloser Autofan,der stundenlang mit seiner PS-Kutsche Einwohnern und Gästen auf den Geist geht?
Aber wie dem auch sei. Genau diese Deine Einstellung macht es schwierig,mit solchen Leuten wie Dir zu diskutieren.
Übrigens: Was den Müll betrifft,denke ich,wäre Deine Idee wirklich richtig,wenn Urlauber und Touristen aus diesem Grund wegblieben!
Das ist aber auch das einzig gescheite an Deinem Beitrag. Tut mir leid.
Skinnabo

Geschrieben von Gast am 27. Juli 2011

Bald wird der Sprit 10.- Euro kosten. Dann ist es endlich vorbei mit den Motorsportarschlöchern!

Geschrieben von Harald am 08. Oktober 2011

Hej alle,

das mit dem Lärm ist so eine Sache, wir haben auch einige Motorrad- und Autobesitzer im Ort die regelmäßig mit ihrer Harley oder mit ihrem getunten Volvo oder V8 Ami durchs Dorf ballern. Oder der Nachbar der meint er müsse Sonntags mittags um 12:00 mit der Motorsäge Holz schneiden oder Rasen mähen. Das sind aber alles Sachen die mich nicht aufregen oder stören da es hier in Schweden auf dem Dorf normal ist. Jeder hat halt sein Hobby. In Deutschland gehen viele abends in die Kneipe, knallen sich den Kopp zu und krakeelen dann Nacht lautstark nach Hause. ;-)
Da gibt es ganz andere Sachen wie die mit dem Müll, wo man sich drüber aufregen kann.
Wir leben in dem kleinen Dorf Rosenfors, (ca. 290 Einwohner) Småland in der Hultsfred Kommune. Dadurch das Vimmerby in der Nähe liegt ist das natürlich ein ausgewiesenes Touristengebiet. Mir ist aber aufgefallen das es jedenfalls hier in der Gegend sehr sauber ist. Auch in den Straßengräben, gut man findet vielleicht mal einen Karton der jemand vom Anhänger geflogen ist aber mutwillig weggeworfenen Müll sprich Dosen, Flaschen, Tüten von McDonalds oder gar ganze Müllsäcke findet man nur verstärkt in der Sommerzeit, wenn die Touristen hier unterwegs sind.
Das des öfteren Müll von Hausrenovierungen im Wald abgeladen wird ist mir auch schon öfter aufgefallen. Schaut man sich den Müll aber dann genauer an findet man leider sehr oft Verpackungsmaterial oder Hinweise deutscher oder ausländischer Herkunft scheinbar von deutschen oder anderen ausländichen Ferienhausbesitzern die im Sommer Ihre Häuser hier renovieren.
Das ist eine Schweinerei sondergleichen somals die Müllentsorgung jedenfalls hier bei uns auf der Abfalldeponie nichts kostet. Ich habe von unserer Ferienhausrenovierung bestimmt so 20 Anhänger voll Müll angefangen von Brettern, Balken über Reste von Gipsplatten, alte Fenster, Türen, Elektrogeräte bis vier Anhänger voll Sägespäne dort hingebracht und habe nicht eine Krone bezahlt.
Darum bitte ich jeden seinen Müll ordnungsgemäß zu entsorgen das es demnächst nicht so aussieht wie an deutschen Strassen, Autobahnen und in Wäldern, wo jedes Jahr zig LKW Ladungen Müll entsorgt werden müssen und Schweden ein schönes Urlaubsland bleibt.

Viele Grüße aus Småland
Harald

Neuen Kommentar schreiben