Deinen Garten im skandinavischen Stil gestalten

Garten skandinavischer Stil
Skandinavisches Design macht sich auch gut im eigenen Garten ( © Unsplash )

Oh, Skandinavien… wenn man sich einmal verliebt hat, dann bleiben die Gefühle für immer. Dann kommt die Zeit, in der ein Urlaub nicht mehr reicht. Man möchte das Hygge Gefühl mit nach Hause nehmen. Kennst du das auch?

Es sich drinnen hyggelig machen, das ist zu einer kleinen Mode geworden. Kuschelige Decken und Felle, ein Feuer und ein warmer Tee und vor allem: eine immer offene Tür zeichnen diesen Lebensstil aus. Doch bald kommt der Frühling und das Leben geht draußen weiter. Und auch dort kann ein wenig skandinavisches Lebensgefühl einziehen. Wir haben Tipps gesammelt!

Draußen leben wie in Schweden & Co

Ob es das Geheimnis für ein glücklicheres Leben ist oder wie man eine gemütliche, minimalistische Ästhetik in seiner Umgebung schafft, unsere Liebesbeziehung zu allen skandinavischen Dingen hat in den letzten Jahren sicherlich an Dynamik gewonnen. Möchtest du deinen Garten oder Balkon auffrischen? Warum nicht einen zurückhaltenden skandinavischen Stil in Betracht ziehen?

Unsere Außenbereiche sind in letzter Zeit zu dringend benötigten Zufluchtsorten geworden. Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, um sie zu verwandeln. In Schweden verbringen die Menschen viel Zeit im Freien. Besonders im Sommer, wenn die Tageslichtstunden länger und die Abende wärmer sind. Von diesem Lebensstil wollen wir uns inspirieren lassen!

Wenn du einen abgeschiedenen Rückzugsort im Freien schaffst, kannst du in die Natur eintauchen und gleichzeitig den Komfort eines eigenen privaten Raums genießen. Sperre die digitalen Geräte im Haus ein, wenn du nach draußen gehst und genieße Natur pur. Das ist entscheidend, um das Glück und das Wohlbefinden zu steigern.

Lass dich bei der Gestaltung von Scandi inspirieren und nutze die Prinzipien von Lagom, um ein Gleichgewicht zu finden. Denke an minimalistische Möbel, Pflanzen, Kunstpelzüberwürfe und sanfte Beleuchtung. Lass dich inspirieren.

1. Wähle draußen deinen Platz

Skandinavisches Design ist ruhig, zurückhaltend und simpel. Suche draußen einen Ort, wo du mit der Umsetzung beginnen willst. Es kann eine Ecke im Garten, eine Terrasse aber auch ein Balkon sein, wenn dein Platzangebot überschaubar ist.

Definiere den Raum im Freien mit Sitzgelegenheiten, Kissen und großen Pflanzentöpfen. Wenn sich dort ein Zaun befindet, verziere ihn mit Kunstwerken aus Metall. Installiere einen Schattenspender wie eine Markise oder einen großen Schirm, damit du an diesem Platz immer eine Zuflucht von deinem Alltag finden kannst.

Lasse dem Garten eine gewisse Natürlichkeit. Natürlich sollst du die Hecken und Bäume beschneiden und auch das Gras auf einer Höhe halten, die für dich angenehm ist, doch belasse ein wenig Wildheit. Verwende bei der Arbeit die passenden Geräte wie spezielle Scheren, um es dir einfach zu machen.

2. Patio oder gepflasterte Bereiche

Wenn du das Glück hast, eine Terrasse oder einen erhöhten Terrassenbereich zu haben, mache das Beste daraus. Such dir eine Ecke aus und schaffe dir den gemütlichsten Platz der Welt, mit Hängematte, Sitzkissen, Lichterketten und anderen harmonischen Lichtquellen. Denke aber daran, beim skandinavischen Design ist Minimalismus der Schlüssel.

Wenn du einen kleineren Garten ohne Terrasse hast, kannst du alternativ einen eigenen Sitzbereich mit kostengünstigen Paletten oder Holzkisten erstellen. Diese können in Baumärkten und bei einigen Online-Gartenhändlern gekauft werden.

3. Verwandle deinen Schuppen

Hast du einen Schuppen, den du nicht unbedingt brauchst? Daraus kannst du dir ein kleines Gartenhaus zaubern und dann bei jedem Wetter draußen sein. Das bedeutet jedoch, dass du den Schuppen nicht zur Aufbewahrung verwenden kannst.

Wenn du ihn verwandeln möchtest, reinige ihn zuerst gründlich, um Schmutz, Staub und Spinnweben zu entfernen. Streiche die Wände in einer hellen Farbe und schaffe eine gemütliche Atmosphäre mit Lichterketten, Kissen, Decken und Überwürfen.

4. Alte Möbel upcyclen

Wenn du auf der Suche nach einem kreativen Projekt bist, warum dann nicht gebrauchte oder langweilig aussehende Möbel upcyclen? Du musst kein Geld für neue Gegenstände ausgeben, um den Shabby-Chic-Scandi-Look in deinem Garten zu verwirklichen. Verwende etwa alte Holzkisten als Tisch und baue dir gemütliche Sitzgelegenheiten aus Paletten. Suche auf dem Flohmarkt nach gebrauchten Dekorationsgegenständen wie Laternen oder Teppichen.

5. Beleuchtung

Die Beleuchtung ist einer der wichtigsten Aspekte, um eine schöne Atmosphäre zu schaffen. Hänge Lichterketten oder Girlanden um deinen Sitzbereich, um ihn gemütlicher zu machen. Wähle anstelle von hellem Licht einen weicheren, wärmeren Farbton (z. B. gelbes Licht).

Füge dem Tisch Kerzen hinzu und wähle eine Reihe verschiedener Kerzengrößen und -stile aus, damit alles lebendiger und beinahe wie zufällig wirkt. Du kannst auch solarbetriebene Lichterketten für den Außenbereich erwerben, die bei Dunkelheit automatisch angehen und mehrere Stunden lang leuchten.

6. Einbindung natürlicher Texturen

Das skandinavische Design ist von der Natur, den Wäldern und der Weitläufigkeit der Gegend geprägt. Verwende bei der Erstellung deines eigenen Scandi-Rückzugortes natürliche Texturen wie Rattan, Korbmöbel, Baumwolle, Stein, Leder, Leinen und Kunstpelzüberwürfe.

Bleibe bei den Farben zurückhaltend und setze auf Weiß, Grau, Braun und Beige.

7. Gestalte deinen Balkon

Wenn du ein Stadtbewohner mit Balkon bist, verwandle diesen Raum mit Lichterketten, einem kleinen Bistrotisch, Pflanzen und herrlich weichen Kissen in eine kleine Oase. Werde kreativ, wenn es um die Präsentation deiner Pflanzen geht. Eine alte Trittleiter kann ein großartiges Regal abgeben, um beispielsweise Pflanzen stilvoll auszustellen.

Du kannst auch Küchenkräuter (Rosmarin, Minze und Salbei) auf einem sonnigen Balkon in Zinktöpfen anbauen, die dekorativ aussehen. Sie sind dir zudem beim Kochen nützlich!

Schnapp dir ein Buch und genieße einen faulen Sonntagnachmittag. Und vor allem: Halte deinen Garten immer offen für deine Freunde und solche, die es noch werden können!

Verfasst am 11. Januar 2021

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben
Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten findest du in unserer Datenschutzerklärung.
Anzeige