Stockholm: Historische Stadt mit modernen Ausflugsmöglichkeiten

Die schwedische Hauptstadt verbindet ein historisches Ambiente und atemberaubende Architektur mit den Annehmlichkeiten des modernen Stadtlebens. Historische und kulturell Interessierte kommen genauso wie Shopping-Fans auf ihre Kosten.

StockholmStockholm: Eine Stadt mit historischen und modernen Facetten – Foto: Henrik Trygg/mediabank.visitstockholm.com

Die schwedische Hauptstadt Stockholm blickt auf eine lange Geschichte zurück und wurde bereits im 12. Jahrhundert vom schwedischen Sagenautor Sturluson in einem seiner Texte erwähnt. Historische Sehenswürdigkeiten für Geschichtsliebhaber sind allerdings nicht das Einzige, das Stockholm zu bieten hat. Auch moderne Beschäftigungsmöglichkeiten für Spielspaß lassen sich hier finden.

Glücksspiel in Stockholm

Auch für einen Casinobesuch in Stockholm ist die Zeit in Schweden nicht zu schade. Mr. Green & Co. befindet sich in Stockholm und ist dort sogar an der Börse notiert. Wer sich vor dem Besuch bei der Spielbank aber schon einmal an den entsprechenden Casino-Spielen versuchen möchten, kann dies online tun. Auf der Webseite haben die Spieler die Möglichkeit, sich mit vielen Spielautomaten zu beschäftigen oder ihr Glück und ihre Fähigkeiten beim Roulette, Poker und Black Jack auszutesten. Damit sollte einem erfolgreichen und unterhaltsamen Tagesausflug zum Stockholmer Mr. Green Casino nichts mehr im Wege stehen.

Stockholm: Welche Schlösser ansehen?

Wer nicht unbedingt an Glücksspiel interessiert ist, findet noch jede Menge andere Möglichkeiten, um sich auszutoben und die historischen Aspekte der Stadt zu genießen. Die Schlösser mit ihrer beeindruckenden Architektur gehören zu den Stockholmer Highlights:

Ausflugsziel Was es dort zu sehen gibt
Kungliga Slottet - Das Königliche Schloss Die Königsfamilie lebt zwar nicht mehr in dem von 1690 bis 1750 gebauten barocken Schloss, zu besichtigen gibt es hier dennoch einiges: Touristen haben die Möglichkeit, das königliche Schloss zu besichtigen. Bei den Führungen können Touristen die königlichen Gemächer, die Schatzkammer und das Kronor Museum erkundigen. Mit dem richtigen Timing erwischt man sogar die Wachen bei der Wachablösung.
Gamia Stan Um ein Schloss aus dem Jahre 1252 hat sich die malerische Stockholmer Altstadt mit seinen verschlafenen Gassen, Bars und Cafés gebildet. Die Stockholmer Domkirche, der Marktplatz und die schmalste Gasse Schwedens sind allein schon einen Tagesausflug wert. Natürlich können Besucher auch die abendliche Ausgehkultur genießen.
Drottningholms Slott - Schloss Drottingholm Seit 1982 residieren im Südflügel des Schlosses König Carl XVI. Gustaf und seine Gattin Silvia. Das Schloss ist einer französischen Architektur nachempfunden und mit einem großen Schlosspark ausgestattet. Ein lohnendes Ausflugsziel, das darüber hinaus sogar zum UNESCO-Welterbe in Schweden ernannt wurde. Erreichen können es Besucher mit einer Fähre oder mit dem öffentlichen Nahverkehr.

Tabelle: Historisch begeisterte Schweden-Besucher kommen in Stockholm voll auf ihre Kosten. Die schiere architektonische Bandbreite, die sich hier bietet, ist bemerkenswert.

Museen und Kulturstätten in Stockholm

Kulturell Interessierte sollten auch Stockholms vielseitige Museen aufsuchen. Zu den Highlights gehören unter anderem:

  • Das Vasa-Museum: Alle Ausstellungen beziehen sich auf das Kriegsschiff Vasa, das aus dem 17. Jahrhundert stammt, restauriert wurde und nun das Zentrum des Museums darstellt
  • Das Skansen Freilichtmuseum: Authentische Bauernhäuser und -höfe sowie Tiergehege lassen das Freilichtmuseum zu einem Highlight für das ganze Jahr werden
  • Das ABBA Museum: Hier dreht sich alles um die Kult-Popband ABBA mit Gegenständen und Kostümen, die der Band gehörten, Events und einer Besichtigungstour, an der allerdings mindestens zehn Besucher teilnehmen müssen
  • Moderna Museet: Fans moderner Kunst finden hier Werke aus dem 20. und 21. Jahrhundert von unter anderem Picasso, Henri Matisse, Salvador Dali, Nils von Dardel, Sigrid Hjertén u.v.m.
  • Junibacken: Weniger ein Museum, vielmehr eine Erlebnis- und Fantasiewelt, dessen Ausstellungen auf den berühmten und geliebten Geschichten von Astrid Lindgren beruhen

Ericsson Globe: Atemberaubende Aussicht über Stockholm

Die Halle, die oftmals große Konzerte und andere Veranstaltungen beherbergt, hat auch ein Schmankerl für Fans einer guten Aussicht zu bieten: Mit zwei Glasgondeln können Besucher auf einer 20-minütigen Fahrt außerhalb des Globes 130 Meter in die Höhe fahren und eine grandiose Aussicht über Stockholm genießen.

Touristen in StockholmStatistik: Touristenübernachtungen in gewerblichen Betrieben im Jahr 2016. Quelle: European Cities Marketing

Stockholm: Wo shoppen?

Die zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten sollten Besucher ebenfalls nicht auslassen: Der Stadtteil Östermalm ist z.B. besonders für Edelshopper geeignet, die für den Einkauf etwas tiefer in die Tasche greifen möchten. In der dort liegenden Markthalle Saluhall findet sich ein vielfältiges kulinarisches Angebot mit typisch skandinavischen Spezialitäten. Wer sich lieber in einem großen Kaufhaus aufhält, wo alles von Kosmetik über Mode bis hin zu Designer-Accessoires zu finden ist, sollte das Nordiska Kompaniet ansteuern. Hier geben sogar sogenannte „Personal Shopper“ Hilfestellung, wenn Kunden sich zwischendurch gar nicht zurechtfinden.

Verfasst am 03. April 2018

Themenseiten

Stockholm

Neuen Kommentar schreiben