Die schönsten Urlaubsplätze mit Hund in Skandinavien

Breite Strände, unberührte Natur und frische Meeresluft – Skandinavien besitzt die perfekten Bedingungen für einen Urlaub mit Hund. Die hundefreundlichen Länder Schweden, Dänemark und Finnland liegen zudem nicht allzu weit von Deutschland entfernt und ermöglichen somit eine stressfreie Anfahrt mit dem Auto.

Nützliche Informationen zu hundefreundlichen Unterkünften und Einreisebestimmungen sowie tolle Tipps für Unternehmungen mit deinem Hund erfährst du im folgenden Artikel.

Urlaub Hunde SkandinavienIn der weitläufigen Natur Skandinaviens genießt der Hund seine Freiheit (© annaav - Fotolia.com)

Hundefreundliche Ausflugstätten in Dänemark

Dänemark ist ideal für einen Kurztrip mit dem Hund, da Sie hier den kürzesten Anreiseweg haben. Das hundefreundliche Land punktet mit zahlreichen Hundewäldern, Hundestränden und einer Reihe von anderen Ausflugszielen, die Hunde herzlich willkommen heißen.

Der Ferienhausanbieter DanWest bspw. hält in seinem Sortiment besonders viele Ferienhäuser für einen Urlaub in Dänemark mit Hund parat. Getreu dem Motto „Hier bin ich Hund, hier darf ich sein“ lädt Ferienhausbetreiber Karsten Fynn Hundebesitzer aus Deutschland zu sich nach Dänemark ein. Die von DanWest angebotenen Ferienhäuser befinden sich in der Region ringsum den Ringkobing Fjord an der Westküste von Dänemark – prädestiniert zum Tollen und Toben mit Ihrem Vierbeiner. 

Ausflugsziele mit Hund in Dänemark

Im Gegensatz zu anderen skandinavischen Ländern dürfen Hunde in Dänemark auch an vielen Ausflugszielen angeleint mitgenommen werden. Beispiele hierfür sind das Bork Wikingerdorf, das Aquarium Jyllandsakvariet und das Legoland.

Ganz in der Nähe von Silkeborg befindet sich das Ausflugsziel Labyrinthia. Neben verschiedenen Labyrinth-Varianten für Erwachsene gibt es hier auch ein Hunde-Labyrinth. Aus diesem müssen die Vierbeiner mit Hilfe ihres Geruchssinns herausfinden – ein besonderer Spaß für die ganze Familie.

Das gibt es zu beachten:

  • Listenhunde dürfen nicht einreisen

Königliches Herumtollen in Schweden

Schweden bietet viele wunderschöne Naturparks und Seen, an denen sich die Hunde austoben können. Für die Unterkunft eigenen sich Ferienhäuser und Campingplätze. Auf Campingplätzen werden keine Extra-Gebühren für Hunde erhoben.

Ausflugsziele mit Hund in Schweden

Wenn du in der Nähe von Stockholm bist, lohnt sich ein Ausflug nach Schloss Drottningholm. Vor dem gut erhaltenen Schloss, in der die dänische Königsfamilie ihren Sitz hat, gibt es einen großen Schlosspark und einen der besten Hundeparks in ganz Schweden. Während du die Umgebung genießt, schließt dein Vierbeiner neue Freundschaften.

Wer seinen Urlaub an der schwedischen Ostküste verbringt, sollte sich einen Tagesausflug in das Hundeland Brösarp nicht entgehen lassen. Schnüffeln, toben, klettern und spielen – Ihr liebster Begleiter auf vier Pfoten genießt hier gern ein paar Stunden. 

Das gibt es zu beachten:

  • Welpen ab vier Monaten dürfen einreisen
  • Zollanmeldung
  • Leinenpflicht

Weitläufige Natur in Finnland

Die Anreise nach Finnland erfolgt mit der Fähre. Für die 28-stündige Fahrt (ab Travemünde) stellt die Fährgesellschaft Finnlines spezielle Hundekabinen bereit. An Deck ist es Ihnen gestattet, mit Ihrem Hund kleine Auslaufrunden zu drehen. In Finnland gibt es viele Hotels, die spezielle Zimmer für Hundebesitzer führen. 

Ausflugsziele mit Hund in Finnland

In Helsinki gibt es gekennzeichnete Hundeplätze, in denen die Hunde ohne Leine freilaufen können. An ausgeschilderten Hundestränden darf ebenfalls ausgiebig getobt werden. Auch wenn der Hund in oder bei vielen Sehenswürdigkeiten nicht erlaubt ist, hast du in der Natur ausreichend Möglichkeiten den Vierbeiner zu beschäftigen.

Das gibt es zu beachten:

  • Entwurmung gegen Fuchsbandwurm nötig
  • keine Mitnahme in Sehenswürdigkeiten
  • Leinenpflicht (grundsätzlich)
  • Listenhunde dürfen nicht einreisen

Allgemeine Einreisebestimmungen für Skandinavien

Neben den Bestimmungen, die speziell für einzelne Länder gelten, gibt es Bestimmungen, die bei der Einreise und dem Aufenthalt in allen skandinavischen Ländern zu beachten sind: 

  • Mikro-Chip zur Identifikation
  • EU-Heimtierreiseausweis
  • Tollwutimpfung
  • Leinenpflicht an Stränden in den Sommermonaten
  • keine Restaurantbesuche mit Hund
Verfasst am 01. März 2018

Neuen Kommentar schreiben