Neues Wikingerdorf in Norwegen

Wikingerdorf Norwegen
Wikingerleben im Jahr 2017 (Gudvangen Utvikling AS)

Im Nærøytal in Fjordnorwegen gibt es eine neue Touristenattraktion: Das Wikingerdorf Njardarheimr lässt die Welt der Wikinger eindrucksvoll wiederauferstehen. Besuchen kannst es dieses Jahr noch bis zum 1. Oktober.

Wie haben die Wikinger gelebt, wie sah deren Alltag aus? Diese und weitere Fragen werden Besuchern des Wikingerdorfes in Gudvangen unter authentischen Bedingungen beantwortet. Du kannst dich über die Lebensbedingungen zu Wikingerzeiten informieren und selbst aktiv am Alltagsleben einer Wikingersiedlung teilzunehmen.

Auch typische Lebensmittel der Wikingerzeit gibt es zum Probieren. Es werden beispielsweise Fisch und Fleisch geräuchert, getrocknet und gesalzen serviert.

Ein knappes Jahr lang haben Handwerker der Sognefjord-Region in Gudvangen gesägt, gehämmert und geschmiedet. Das Resultat ihrer Arbeit ist ein komplettes Wikingerdorf, für dessen Gebäude und Anlagen mehr als 500 Kubikmeter Holz verarbeitet wurden.

Das gesamte Dorf wurde mit Hilfe historischer Belege rekonstruiert. Alle Baumaterialien stammen aus der Uferlandschaft des zum UNESCO Welterbe zählenden Nærøyfjords.

Das Wikingerdorf Njardarheimr in Gudvangen ist bis zum 1. Oktober 2017 täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Der Eintritt für Erwachsene kostet NOK 195 (ca. 20 Euro), für Kinder (4-15 Jahre) NOK 98 (rund 10,50 Euro).

Weitere Informationen findest du unter www.vikingvalley.no.

Verfasst am 13. Juni 2017

Neuen Kommentar schreiben