Biathlon-WM: 42-jähriger Bjørndalen gewinnt vier Medaillen

Der norwegische Biathlet Ole Einar Bjørndalen hat seiner Karriere weitere Erfolge hinzugefügt. Der 42-jährige gewann bei der Biathlon-WM in Oslo insgesamt vier Medaillen. Damit hat er seit 1997 insgesamt 44 Medaillen bei Biathlon-Weltmeisterschaften geholt.

Mit der Staffel holte Bjørndalen seine 20. Goldmedaille. Mit den Teamkollegen Tarjei Bø, Johannes Thingnes Bø und Emil Hegle Svendsen siegte Norwegen vor Deutschland und Kanada. Weitere Medaillen gewann Bjørndalen im Sprint über 10 km und in der Verfolgung über 12,5 km (jeweils Silber) sowie Bronze im Massenstart über 15 km.

Insgesamt holte Norwegen neun Medaillen und belegt hinter Frankreich Platz zwei im Medaillenspiegel. Unter anderem gewannen Johannes Thingnes Bø und Tiril Eckhoff jeweils zweimal Gold und einmal Bronze.

Schweden ging bei der WM komplett leer aus. Finnland holte durch Kaisa Mäkäräinen eine Bronzemedaille.

Verfasst am 14. März 2016

Neuen Kommentar schreiben