Zlatan Ibrahimovic schießt Schweden zur EM 2016 in Frankreich

Schweden hat sich dank seines Superstars Zlatan Ibrahimovic für die EM-Endrunde 2016 in Frankreich qualifiziert. Der Stürmer erzielte beide Tore beim 2:2 im Playoff-Rückspiel gegen Dänemark in Kopenhagen. Das Hinspiel hatte Schweden mit 2:1 gewonnen.

Der 34-jährige Ibrahimovic traf in der 19. und 76. Minute zur zwischenzeitlichen 2:0-Führung der schwedischen Fußballnationalmannschaft. Durch Tore von Poulsen und Vestergaard schaffte Dänemark noch den 2:2-Ausgleich, verlor aber in der Endabrechnung mit 3:4.

Bei der Auslosung der Gruppen am 12. Dezember 2015 in Paris ist Schweden in Lostopf 3. Damit bekommt man es auf jeden Fall mit einem schweren Gegner aus Topf 1 (Frankreich, Deutschland, Spanien, Belgien, Portugal oder England) zu tun. Schwerster Gegner in Lostopf 2 ist Italien.

Norwegen scheitert an Ungarn

Auch Norwegen hatte die Chance sich in den Playoffs noch für Frankreich zu qualifizieren. Nach einer starken Qualifikation waren die Norweger erst im letzten Spiel an Italien und Kroatien gescheitert. Im Playoff-Duell gegen Ungarn verlor Norwegen aber beide Spiele (0:1, 1:2) und verpasste somit die erste Teilnahme an einer Fußball-Europameisterschaft seit 2000.

Verfasst am 19. November 2015

Themenseiten

Sport in Schweden

Neuen Kommentar schreiben