Marinemuseum in Karlskrona eröffnet einzigartige U-Boothalle

Marinemuseum Karlskrona
Das Marinemuseum in Karlskrona (Stena Line)

Im Marinemuseum von Karlskrona gibt es ab dem 6. Juni 2014 eine neue spannende Attraktion: Um ein riesiges U-Boot aus dem Kalten Krieg wurde ein komplettes Gebäude errichtet, welches das 1993 eröffnete Marinemuseum eindrucksvoll erweitert. Neben klassischen marinen Ausstellungsstücken bietet das Museum einen Unterwassertunnel, ein spezielles Kinder-Deck und eine Seemannswerkstatt.

Karlskrona in der Provinz Skåne besitzt aber noch viele weitere Highlights. Die Hafenstadt in Südschweden besticht durch feine Shoppingmöglichkeiten, eine exzellente Gastronomie sowie die Lage an der Ostsee – und ist in ganz Schweden auch noch der Ort mit der höchsten Anzahl an Sonnenstunden.

Anreise nach Karlskrona

Wenn Lust auf einen Besuch in Karlskrona hast, dann ist die Fähre von Rostock / Sassnitz nach Trelleborg eine schnelle und günstige Möglichkeit. Vom Fährhafen Trelleborg sind es etwa 250 Kilometer nach Karlskrona. Auf diesem Weg lohnt sich der ein oder andere Zwischenstopp: Nach 50 Kilometern lässt sich im zweitältesten Freilichtmuseum der Welt, dem Museum der Kulturen, die Geschichte Schwedens erkunden. Der weltgrößte Tierpark für nordische Tiere, 800 an der Zahl, befindet sich im 90 Kilometer von Trelleborg entfernten Skånes Djurpark in Höör. In Mörrum (75 Kilometer vor Karlskrona) schließlich lernen Urlauber im „Haus des Lachses“ alles über den wohlschmeckenden Fisch und die regionale Artenvielfalt.

Tickets und weitere Infos bekommst du bei Stena Line.

Mehr Informationen zum Marinemauseum in Karlskrona findest du unter www.marinmuseum.se.

 

Verfasst am 04. Juni 2014

Neuen Kommentar schreiben