Projekt: Naturabbau in Skandinavien

Bergbau Skandinavien
Sebastian Hopp und Stefan Fercho

Die zwei Fotografen Sebastian Hopp und Stefan Fercho beschäftigen sich während einer dreimonatigen Autorundreise mit den Konsequenzen des Bergbaus in Finnland und Schweden. Wir möchten Euch das interessante Projekt der beiden mal genauer vorstellen. Die beiden freuen sich übrigens noch über weitere Unterstützung.

Infos zum Projekt

Die weite wilde Natur, die glasklaren Seen und Flüsse, eine unvergleichbare Ruhe, die man an nicht vielen Orten der zivilisierten Welt findet. Viel mehr als nur das treibt die beiden Fotografen Stefan Fercho und Sebastian Hopp aus Dortmund bei ihrem Projekt voran. Seit sieben Wochen führen sie mit ihrem zum Camper ausgebauten Hochdachkombi ein Normadenleben und Reisen nun durch Skandinavien. Sie haben sich die Aufgabe gestellt, eine umfassende Dokumentation über die Auswirkungen des Bergbaus in Skandinavien in einem Buch zu verfassen. Der Fokus liegt dabei auf den Menschen, die vom Bergbau betroffen sind und für die große Veränderungen bevorstanden oder noch bevorstehen. Die Vorfinanzierung für den Buchdruck über die Crowdfunding-Plattform startnext.de ist fast geschafft. Das Buch zum Projekt kann jetzt auf der Projektseite unter www.startnext.de/naturabbau vorbestellt werden.

So beschreiben sie selbst ihre Einstellung zum Projekt:

Generell sind wir nicht gegen den Bergbau in Skandinavien. Wir sind sehr unbefangen an dieses Thema herangetreten. Umso mehr wir jedoch über die Umstände der Menschen erfahren, wird der respektvolle Umgang mit der Ortsbevölkerung und ebenso der angemessene Umgang mit der Natur ein immer wichtigeres Thema.

Während der gesamten Reise, sowie während der Buchproduktion, führen wir den Blog www.baltinavia.com, auf dem wir einen Einblick in den aktuellen Verlauf der Tour geben.

Verfasst am 06. Mai 2014

Neuen Kommentar schreiben